Frage von Tiotic, 38

Schützen Proteine vor Muskelabbau?

Es werden ja unter bestimmten Umständen Muskeln abgebaut, um aus den Aminosäuren per Gluconeogenese Glucose herzustellen (wenn ich das richtig verstanden hab). Wenn ich jetzt aber regelmäßig viele Proteine esse und so zu jeder Zeit ein paar Aminosäuren im Blut habe, schützt mich das dann sicher vor dem Muskelabbau, weil dann die freien Aminosäuren im Blut stattdessen dafür benutzt werden? Oder brauch es dafür einen bestimmten Pegel?

Liebe Grüße - David

Antwort
von wurststurm, 14

Nein das bringt überhaupt nichts. Muskelabbau passiert wenn du nicht (mehr) trainierst. Der Bestand an Proteinen im Blut oder in den Zellen ist dabei unwichtig. Wer Muskelabbau verhindern will muss trainieren, mindestens einmal alle 2 Wochen. Dazu ist eine gute Eiweisszufuhr nach dem Training von Vorteil.

Antwort
von Juergen63, 14

Protein/Aminosäure ist zwar einer der Hauptnährstoffe der Muskulatur, die  auch in einer Diätphase unterstützen den Muskelabbau aufzuhalten. Dies aber auch nur wenn weiterhin trainiert wird.

An der Basis steht aber nach wie vor das Training. Fällt das Training ganz weg, dann geht auch die aufgebaute Muskulatur im Laufe der Zeit wieder etwas zurück. Da hilft auch die vermehrte Proteinzufuhr nichts.


Kommentar von Tiotic ,

Okay okay, ich hab mich schlecht ausgedrückt, ich meinte Muskelabbau TROTZ Training durch Gluconeogenese.

Kommentar von Vasaloppet ,

Warum dann der Umweg über Proteine und nicht gleich Kohlenhydrate?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community