Frage von Deniz2011, 21

Problem mit oberen Rücken

Hallo, ich habe seit kurzem mit Fitness angefangen, aber wenn ich zb. Kniebeuge mache habe ich leichte schmerzen zwischen den Schulterblättern und auch ein bisschen an der Wirbelsäule. Kann es zufällig an der Fehlstellung des Rückens sein, denn ich bin seit 16 jetzt 20 mit einem Buckel rumgelaufen. Wenn ich die oberer Muskulatur am Rücken stärke verschwindetet der Buckel und auch die leichten schmerzen oder was soll ich am besten machen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wiprodo, 21

Wenn du Schmerzen hast, ist das ein Zeichen für ein pathologisches Problem und du solltest damit zum Arzt gehen
Deshalb antworte ich auch nur unter Vorgehalt:
Wenn dein Buckel eine Folge schwacher Muskulatur ist, solltest du ständig deine Haltung kontrollieren. Und „ständig“ heißt hier nicht, einmal oder zweimal in der Woche ein Krafttraining für die obere Rückenmuskulatur durchzuführen, sondern: immer wieder, tagein tagaus, beim Gehen, Arbeiten, Sitzen, Autofahren, Fernsehen …. den Oberkörper aufrichten, dabei das Brustbein in Richtung Kinn heben. Nur so wird diese Haltung zur Gewohnheit und du sackst nicht wieder in dich zusammen. Da du aber inzwischen schon 20 bist und dein Skelett ausgewachsen ist, könnte es sein, dass sich der Buckel auf diese Weise nicht mehr korrigieren lässt. Hier kann nur noch ein Facharzt um Rat gefragt werden.

Antwort
von Professor, 18

Bei einem Rundrücken sind, wegen der besseren Aufrichtung, Frontkniebeugen besser. Detailliert werden Haltungsfehler unterschieden in Rund-Hohlrundrücken etc. Schau mal in das Buch Präventives Muskeltraining, Hofmann-Verlag/Schorndorf. Dort findest Du auch passende Trainingspläne und Tipps bezüglich dieser Problematik. Viel Erfolg.

Antwort
von TJack, 16

mit einer leeren Stange die Technik trainieren und ca. 2/3 der Übungen sollten Zugübungen sein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community