Frage von Nathanklimber,

Plötzlich Höhenangst !!!

Hallo, Ich bin 14 Jahre alt und klettere seit etwa 3 Jahren regelmäßig in Hallen und am Fels. Bisher hatte ich noch keine Probleme mit der Höhe aber am Donnerstag hatte ich Plötzlich Angst die Griffe los zulassen. Heute war ich wieder in einer anderen Kletterhalle und hatte das Gefühl, dass es schlimmer geworden ist. Meine Frage ist woher das kommen könnte bzw. was ich dagegen tun kann. Ich freu mich auf Antworten. MfG

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Juergen63,

Das ist schwer zu beurteilen, Höhenangst ist an sich etwas was dir so ein bisschen in die Wiege gelegt wird. Entweder du reagierst da empfindlich oder bist standfest. Woher da jetzt die plötzliche Angst oder Unsicherheit kommt kann man nicht sagen. Vielleicht warst du letztens in einer nicht all zu guten Verfassung, etwas verkrampft und von daher kam die Unsicheheit, so das du gestern vielleicht auch etwas befangen in die Wand gegangen bist.

Antwort
von qperqp,

Ich hatte genau das selbe, komischerweise auch in dem Alter. Ich denke dagegen kannst du nichts tun, also jedenfalls nicht ohne professionelle Hilfe. Du hast Hohenangst und das wird auch so bleiben, finde dich damit ab! :-))

Kommentar von Nathanklimber ,

Naja ich möcht mich nich damit abfinden denn ich klettere jez seit 3 fast 4 Jahren und es hat mir auch spaß gemacht ...

Antwort
von Lippe,

Das hat weder etwas mit dem Alter noch mit irgendwelchen genetischer Codecs zu tun. Du reagierst ständig auf Situationen, so auch beim Klettern. Entscheidend ist wer dich sichert, wer dir Sicherheit garantiert und wen du vertraust. Entscheidender ist aber dein eigenes Selbstvertrauen in Bezug auf deine Erfahrung und Können.

Je größer das eigene Können, um so weniger muss man auf andere vertrauen.

Antwort
von anonymous,

Das mit der Höhenangst ist oft situationsabhängig. Fühlst du dich fit und kräftig wirst du in der Regel keine Probleme haben. Bist du dagegen etwas kränklich oder fühlst dich unwohl, dann macht sich das beim klettern sehr schnell als Höhenangst bemerkbar. Dein Körper bzw. dein Unterbewusstsein signalisiert dir bevor du es wahrnimmst, das irgendetwas nicht in Ordnung ist und du besser am Boden bleibst (im Sinne des Selbstschutzes). Mach dir darüber nicht zu viele Gedanken, geh weiter klettern und versuch dich rein aufs klettern zu konzentrieren, nicht auf die Höhe. Du bist erst 14, das wird wieder und ich kann dir sagen du wirst noch einige Phasen des auf und ab in deinem Leben durchmachen, du darfst nur nie aufgeben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten