Frage von Dino111,

phänomen muskelwachstum der nichttrainierten seite

ich kann mich mal erinnen was dazu gelesen zu haben: bei sportlern mit einer verletzten extremität (bein z.b.) löst ein trainingsreiz der gesunden seite (d.h. normales krafttraining für diese partie) ebenfalls einen muskelwachstum für die kranke seite aus (wobei dies natürlich nicht so intensiv ausfällt)

quasi ein "überkreuzwachstum"- hat einer vielleicht noch mehr informationen dazu ? ich konnte nicht allzu viel finden. und wie würde es sich verhalten, wenn der oberkörper dazu mittrainiert wird- das die erhöhte testoteronausschüttung einen rückgang der muskulatur zumindest zeitweils verhindert ?

schonmal danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TJack,

http://www.thomas-jack-wanner.de/trainingsprinzip-des-kontralateralen-transfers/

Ich habe es in der Praxis ausprobiert, es funktioniert, mit dem Oberkörper hat das weniger zu tun. sobald die Fäden gezogen sind ran an die Beinpresse! Das verletzte Bein aber auch so schnell wie möglich nach Anleitung mit KG versorgen. Die gesunde Seite muss im IK-Bereich trainiert werden. Das ist der Schlüssel.

Kommentar von Dino111 ,

alles klar, danke- ich werds auf jedenfall testen und das beste hoffen:)

Antwort
von anonymous,

Das stimmt, aber Du sagst es selber.... "Nicht so intensiv". Die Effekte sind verschwindend gering, das ist mehr Theorie als Praxis.

Eine verletzungsbedingte Atrophie wirst Du nicht verhindern können. Das ist teilweise aber auch gut so, weil die Muskulatur u.U. erstmal kontraproduktiv für die Genese wäre.

Wenn Du was tun willst, dann mach aktive Maßnahmen zur Unterstützung der Durchblutung etc. Wenns Muskelaufbau sein soll, dann versuchs z.B. mit statischen Übungen, sofern die schmerzfrei möglich sind.

Bei Dir wars Kapsel- und Meniskusriss oder? Die Beinmuskulatur lässt sich prima statisch fordern. Evtl. auch über Elektrostimulation, wenn Du Möglichkeit dafür hast.

Ansonsten:

Mach alles, was schmerzfrei geht. Nicht zuviel schonen, nicht zuviel künstlich stützen.

Kommentar von TJack ,

Das ist Quatsch! Dabei geht es genau um Praxis und um nichts anderes!

Kommentar von Dino111 ,

danke für die tipps- leider darf ich mein bein nach der meniskusnaht gar nicht belastn und bewegen für 6 wochen, da sonst die nähte wieder "rausspringen" und nicht "einheilen"- die kapsel ist das geringere übel, da wär bewegung sogar gut, aber naja was soll man machen...

statische übungen wären dann z.b. einbanstand und dabei die balance halten ? damit funktioniert auch muskelaufbau ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community