Frage von funnypeaches,

Pause zwischen Sportlicher Aktivität

Also, ich habe einen Crosstrainer und gehe da, wenn es möglich ist, jeden Tag 45 Min drauf.

Zum besseren Verständnis, ich bin Asthmatikerin und heute habe ich nach 20 Minuten keine Luft mehr bekommen. Das ist mir noch nie passiert, aber ich musste natürlich abbrechen.

Jetzt mache ich Pause bis es mit der Luft wieder passt, bin mir aber unsicher, ob das was ausmacht. Also ich will ja möglichst viele Kalorien verbrennen, macht es was, wenn ich mittendrin unterbreche und nach einer Pause (vllt 2 Stunden) wieder drauf gehe um meine restliche Zeit, also die verbliebenen 25 Minuten abzutrainieren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Juergen63,

Von der Sache her macht dies jetzt erstmal keinen Unterschied. Die Körperfettreduktion erfolgt unter dem Prinzip der negativen Kalorienbilanz. Das bedeutet das du mehr Kalorien verbrauchen mußt als du deinem Körper zuführst. Die Körperfettreduktion erfolgt also primär über die Ernährungsumstellung. Die sollte ausgewogen und Kalorieneinsparender sein. Der Sport verhilft dir dann geüngend Kalorien zu verbrauchen. Hier ist neben der Dauer natürlich die Intensität entscheidend. Als Asthmatikerin mußt du die Intensität deinem Wohlbefinden anpassen. Das ist ganz wichtig und wenn Atemnot eintritt dann sofort aufhören und bei Bedarf Erstmaßnahmen ( Spray ) anwenden. Du kannst dir das Training zwar auf zwei kleiner Einheiten pro Tag aufteilen, wobei ich eine ausgiebigere Einheit sinnvoller finde. Aber das mußt du natürlich deinem Wohlbefinden anpassen. Ob du nun zb. 600 Kcal. in einer Einheit verbrauchst oder 250 Kcal. in der ersten und 350 Kcal. in der zweiten Trainingshälte ist dabei unrelevant, da die Tagesgesamtbilanz stimmen muß.

Antwort
von SaimenE,

deine gesundheit geht schließlich vor,also würde ich mir mal keine gedanken drüber machen, ob die pause jetzt "negative" ist oder nicht. ich sehe allerdings keinen nachteil darin,bis auf die tatsache,dass du dich nach 2std. pause eben wieder zuerst einmal ein wenig aufwärmen musst,falls du ein intensivere trainingseinheit einlegen willst.aber das macht eben ja auch nichts schlimmes aus.

hast du denn ein hohes tempo hingelegt,damit du keine lust mehr bekommen hast ? falls ja, würde ich beim nächsten mal einfach versuchen,etwas langsamer zu "laufen" ,dafür aber eben etwas länger.da musst du einfach mal versuchen,wie's mit deiner krankheit am besten funktioniert.

mach dir keine sorgen wegen dem kcal verbauch.eine stunde joggen ist nunmal eine stunde joggen,ob du die nun auf 2einheiten am tag verteilst oder auf eine ist egal.du bist in bewegung und das ist gut so um abzunehmen.

Antwort
von wiprodo,

Zuerst einmal: Man kann man keine Kalorien verbrennen, denn die Kalorie ist ein Messwert, und Messwerte können nicht brennen. Was du verbrennst, sind energiehaltige Brennstoffe wie Glucose oder Fettsäuren. Bei dem Verbrennungsvorgang wird Energie gewonnen. Diese misst man mit dem Messwert „Kalorie“ (cal) bzw. "Kilokalorie" (kcal). Die gewonnene Energie benötigst du, um Arbeit zu leisten, z.B. dich auf dem Crosstrainer zu bewegen.

Ohne viele weitere Worte: Die Energie, die du aufbringst, ist der Arbeit, die du leistest, proportional. Dabei ist es (für den Energieverbrauch) unerheblich, ob du die Arbeit an einem Stück, oder in unterschiedlichen Etappen leistest.

Dein Asthmaproblem gehört in die Kompetenz des dich behandelnden Arztes. Da sollte ein Laie nicht dazwischen reden.

Kommentar von funnypeaches ,

Tut mir Leid, aber ich habe nirgends gesagt, dass ich Tipps und Ratschläge brauche, die meine Krankheit betreffen.

Kommentar von Juergen63 ,

Tut mir Leid, aber ich habe nirgends gesagt, dass ich Tipps und Ratschläge brauche, die meine Krankheit betreffen.

@ funnypeaches Das hast du vermutlich falsch verstanden. Die Anmerkung dürfte hier auf meinen Post gemünzt sein. Ich denke in Punkto Asthma wirst du schon wissen was du wann zu tun hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten