Frage von Takurey,

Passender Ernährunsplan?

Hallo,

Wie es oben schon steht geht es um meine Ernährung und dazu hätte ich paar Fragen. Aber vorher erstmal ein Paar Informationen über mich: Alter : 17 Gewicht: 65 Kilo Größe: 171 (in cm) Ziele: Muskelaufbau plus Definition

Ich habe gehört das ich UNBEDINGT einen Kalorienüberschuss nötig hätte damit ich Muskeln aufbauen kann. Ich habe mir dementsprechend einen Plan zusammengestellt. Mein Täglicher Kalorien Bedarf liegt bei ungefähr 2400 Kalorien. Mir wurde geraten 300 - 500 Kalorien über dieser Summe am Tag zu mir zu nehmen. Was ich auch getan habe. In diesen Kalorien sind 50 % Eiweiß, 30 % KH und 20 % gesunde Fette enthalten. So mein Problem ist aber das das irgendwie einfach zu viel ist sogar wenn ich es auf 5 Mahlzeiten aufteile. Ich esse jeden Tag Nudeln,Reis,Fisch,Mageres Fleisch und Hüttenkäse und nach dem Training immer einen Whey Portein Shake. Ich trainiere 2 mal in der Woche Thai-Boxen und zwischen den Tagen mach ich gezielt was für den Muskelaufbau, diese sogenannten High Intensity Workouts bei denen man so viele Übungen wie möglich so schnell wie möglich und so in der kürzesten Zeit macht. Ich bevorzuge lieber Eigengewichtsübungen (Für jede Muskelgruppe) anstatt mit Hanteln oder Maschinen zu trainieren. Das mache ich dann halt 3 mal in der Woche und die Traingseinheiten sind auch wirklich hart und ich merke das auch also am Training sollte es nicht liegen. Nun meine Frage ist ob dieser Ernährungsplan zu meinem Training und meinem Körper passt. Das ist nämlich irgendwie etwas zuviel was ich da zu mir nehmen muss und ich habe Angst und das Gefühl das ich eher mehr an Fett zunehme (viel mehr) als an Muskeln. Ich will nicht das ich Muskel aufbaue, darüber aber eine Fettschicht liegt die mich dann aber aussehen lässt wie einen Ballon. Ich will schon definiert aussehen, eben wie ein Athlet. Muss ich also zwingend über meinem Täglichen Bedarf essen oder reicht es wenn ich nur meinen Bedarf zu mir nehme? Würde das dann nicht heißen das ich dann so wie ich gerade bin bleiben würde? Nebenbei ist in meinem jetzigen Trainingsplan alles gedeckt, sprich die benötigte Menge an Eiweiß,KH und Fetten. Was würdet ihr mir empfehlen, soll ich so weiter machen oder könnte ich weniger essen ohne Muskelwachstum einbüßen zu müssen ?.

Liebe Grüße,

Takurey

Antwort
von sportella,

Ich habe nach der Hälfte Deines Romans aufgegeben weiterzulesen.

  • Du brauchst KEINEN Kalorienüberschuss, um Muskeln aufzubauen, sondern Training
  • Es ist unsinnig, sich vollzustopfen, wenn man keinen Hunger mehr hat
  • Du brauchst keinen Ernährungsplan
  • Du brauchst keine Shakes

Mach es nicht so kompliziert. Ernähre Dich ausgewogen, esse wann Du Hunger hast. Wenn Du satt bist, hörst Du auf. Wenn Du zu dünn wirst, isst Du mehr, wenn Du zu dick wirst, isst Du weniger. So einfach ist das.

Verwende möglichst unverarbeitete Lebensmittel und bereite Deine Mahlzeiten selbst zu. Iss zu jeder Mahlzeit Salat, Gemüse oder Obst. Protein bekommst Du aus magerem Fleisch, Fisch, Milchprodukten, Eiern. Auch mit vegetarischer Ernährung kann man problemlos seinen Proteinbedarf decken. Wenn Du Fertiggerichte, Fastfood, Alkohol und Zuckerwasser meidest, hast Du schon viel richtig gemacht.

Ach ja: Eigengewichtsübungen sind gut und schön. Mit fortschreitendem Trainingsstand werden sie aber schnell zu leicht, Du schaffst zu viele Wiederholungen. Wenn Du die Übungen aber nicht immer schwerer gestaltest, wirst Du damit nicht allzuviel Muskeln aufbauen.

Kommentar von wurststurm ,

bravo

Kommentar von Mittagspause19 ,

Natürlich braucht man eine vernünftige Ernährung!

Wenn man sich nicht gut ernährt, wird auch der Körper nicht wirklich viele Nährstoffe zur Verfügung haben...

Eigengewichtsübungen zu leicht? :D Die gibt es von Leicht bis zu Ultimativ :D

Versuch dich mal in Handstandliegestützen oder Muscle Ups :D :D

Kommentar von sportella ,

Und was, bitteschön steht in meiner Antwort? man braucht eine vernünftige Ernährung. Was man nicht braucht, sind hochkomplizierte Ernährungspläne und Pülverchen. Vor allem nicht im Hobbybereich, in dem wir uns hier alle bewegen.

Bzgl. Eigengewichtsübungen: Lies bitte meine Antwort richtig durch, bevor Du Deinen Senf dazu gibst. Genau das habe ich nämlich geschrieben.

Kommentar von Takurey ,

Danke für deine Antwort. Ich gehe mal davon aus das du dich ziemlich gut auskennst und Frage deswegen auch nicht nach Quellen. Ich versuch das mal so gut wie möglich um - bzw fortzusetzen.

Takurey

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community