Frage von Eumelinchen, 87

Oberschenkelmuskel ohne zu große Gewichtsbelastung wieder auftrainieren?

Hallo Community,

ich habe einen bösen Knorpelschaden hinter der Kniescheibe. Lange Zeit hatte ich dadurch kaum Probleme, aber durch eine sportliche Überlastung habe ich mir das Knie ordentlich gereizt und der Muskel ist weggeschmolzen. Den versuche nun wieder zu bekommen.

Physio hatte ich natürlich und mache auch immer noch die Übungen. Der betroffene Oberschenkel ist aber immer noch deutlich dünner als der andere. Das Problem: Ich kann nicht mit Gewichten im Fitnessstudio trainieren. Dadurch belaste ich meine Kniescheibe zu sehr und das Knie reizt sich wieder. Es geht fast alles nicht so gut, was das Knie in der Beugung belastet (also z.B. Beinpresse) und genau das wäre ja nötig.

Die Physioübungen sind gut (hauptsächlich Übungen mit gestrecktem Bein) - bringen aber aktuell keine Verbesserung mehr. Ich gehe viel bergauf (manchmal auch bergab), fahre so viel es geht Fahrrad - hier geht bergauf oder größerer Gang aber auch schlecht.

Hat jemand vielleicht noch eine Idee für mich?

Antwort
von Flierefluiter, 83

Den einzigen Rat, den ich Dir guten Gewissens geben kann ist, dass Du Geduld haben musst, bis die Symetrie wiederhergestellt ist...

Wenn Du noch Physio bekommst, scheint das ja noch recht frisch zu sein - halte Dich erstmal an die Übungen, die Du dort machen sollst und übertreib nicht mit Muskelaufbau am Bein. Leichte Übungen mit einem Balancekreisel wären höchstens noch einer Ergänzung - aber sprich das mit deinen Physios ab...

Dein Problem kann ich nachvollziehen - hatte damals im Hochsommer nach Sprunggelenksfraktur nur lange Hosen tragen können, weil mein einer Oberschenkel so dünn war wie die Wade der anderen Seite - vielleicht bleibt es ja noch ne Weile kühler, dass Du auch erstmal auf shorts verzichten kannst... ;o)

Kommentar von Eumelinchen ,

Hallo und vielen Dank!

Ich habe mich aber mißverständlich ausgedrückt! Mit der Physio bin ich schon durch, so viele Rezepte bekommt man ja nicht. Auch Übungen auf dem Wackelboard habe ich viel gemacht.

Das Knie ist soweit stabil und ich habe langsam und vorsichtig wieder mit dem Sport angefangen. Bei mir sind das Bergwandern und Radfahren.

Sorgen macht mir, dass der Oberschenkelmuskel auf der betroffenen Seite noch viel dünner ist (gemeinerweise hängt da auch alles ganz hässlich!) und ich jetzt seit Wochen kein bisschen mehr vorwärtskomme! Der Muskelaufbau stagniert!

Ich merke beim Sport (so 600Hm bergauf und vorsichtig bergab) gehen wieder) den betroffenen Muskel deutlich mehr (bissl ziehen etc.), aber nicht so, dass es nicht ginge oder schmerzhaft wäre.

Allerdings sind meine Sportarten ja auch eher Ausdauer und weniger Muskelaufbau - o.k. ein bisschen wird der Muskel gefordert, aber ich denke einfach zu wenig. 

Da der Schaden grundsätzlich noch vorhanden ist (Behandlung war konservativ), werde ich in Zukunft immer vorsichtig sein müssen. Je besser aber der Muskel, desto weniger Belastung fürs Knie! Nur wie geht wieder was vorwärts ohne gleichzeitig (wie es im Studio mit ordentlich Gewicht der Fall wäre!) zu viel zu belasten??

Vielen Dank für alle Ideen!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten