Frage von SlimShady4, 34

Oberschenkelinnenfett wegtrainieren?

Ich habe über Jahre hinweg etwa 15kg abgenommen. Das jedoch so langsam, dass ich echt sagen kann wenn man es nicht wüsste würde man es mir auch nicht ansehen, ich hab´ keine Hautlappen oder sonst was. Ich bin 157cm groß und 53,5kg schwer. Jetzt habe ich die letzten Wochen regelmäßíger trainiert und würde auch noch gerne etwas abnehmen, so 5kg sicherlich, vllt. etwas mehr. Schöne stramme Waden, der Bauch ist flach, der Po ist rund geworden, das Hüftgold geht weg... aber die Cellulite am hinteren und Inneren Oberschenkel ist noch immer sehr sehr stark und das Gewebe im Vergleich zu vorne (Schenkel) sehr sehr weich. Das Problem ist... ich bin Birnenförmig und wirklich nicht sonderlich schmal Gebaut für meine Körpergröße und während es in höherer Gewichtsklasse eher Sanduhrförmig wirkt, wird es mit abnehmendem Gewicht zunehmend eine größere Problemzone. Meine andere Problemzone,den Trizeps bekomme ich auch einigermaßén schön geformt, meine arme sind jetzt definitiv nicht zierlich aber im Vergleich zu vorher wohl geformt aber dieses Innenschenkel-Fett geht einfach nicht weg. Ich finde es macht die ganze Figur unstimmig, diese Cellulite wie sie einfach nur unterm Po sitzt während dieser Po gut aussieht ist unschön. Muskeln habe ich dort aber ebenfalls stark aufgebaut, kann damit wunderbar Gegenstände zerdrücken :D. Naja, eine Fettverteilungsstörung wird es nicht sein, so schlimm schaut es nicht aus. Es setzt sich eben alles innen ab. Wie bekomme ich das fett dort weg? Habt ihr gute Übungen für die Rückseite des Oberschenkels?

Antwort
von SmoothieFace7, 1

hi,
wie whoami bin ich grundsätzlich auch der meinung, dass die ernährung entscheidend ist..

ich kann dich jedoch gut verstehen und ehrlich gesagt haben einige in unserer freundinnengruppe dieselben probleme wie sie du geschildert hast. ich mache jeweils am morgen einige ausfallschritte oder lege mich auf den boden und hebe mein hüftbecken hoch.. also die füsse bleiben bei der übung auf dem boden.. weisst du wie ich meine?

die frage ist halt auch wie du dich ernährst und wieviel bewegung du generell während dem tag hast..

bei mir lags hauptsächlich an der ernährung.. als ich weniger fleisch gegessen habe wurde meine haut einige tage später viel schöner... auch meine entzündungsähnlichen flecken gingen alle weg.

damit ich aber trotzdem genügend protein habe, esse ich viel quinoa, cashewnüsse auch amarant, quorn und sozusagen keine teigwaren mehr, wenn, dann nur noch dinkel oder vollkorn und das sehr selten.

übrigens, trinke viel zitronenwasser.. die wirkung von zitrone ist einfach schon fast unglaublich..

ach ja zu den übungen.. hab mich im netz halb ohnmächtig gelesen und mich durch zig gesundheitsportale und blogs gelesen und bin dabei auf geniale übungen gestossen.. hier ein link.. diese übungen haben mir wirklich viel geholfen.. auch findest du dort genau anleitungen und super tipps zu ernährung! ;) http://www.abnehmen-leicht-gemacht.jetzt/oberschenkel-abnehmen/ benutze am besten den grundumsatz- oder kalorienrechner
sodass du auch weisst wieviele kalorien du pro tag essen sollst und wieviel du verbrauchst.. so weisst du stets in welchem bereich du stehst..

aber eben.. eine umstellung der ernährung bringt aus meiner sicht am meisten.. natürlich ist genügend bewegung prima zur ergänzung.. doch ich empfehle dir einfach jeden tag 1 oder 2 übungen zu machen wie s auf dem blog beschrieben ist, dann wirst du deine oberschenkel schon zurecht formen ;)

hat sich in der zwischenzeit bei dir schon was getan in puncto oberschenkel und fett wegschmelzen an der innenseite bzw rückseite?

liebe grüsse und viel erfolg!

 

Antwort
von AijeyLT, 16

Ich kenn nur eine Übung die da ein bisschen hilft: einfach Knirbeuge mit einem sehr breitem stand und wenn dir das zu einfach ist kannst du auch im breitem stand in die Kniebeugen gehen und dann rausspringen

(Hoffe das war verständlich erklärt, sonst kannst du mich gerne nochmal fragen)😉

Antwort
von whoami, 21

Da wo die Fettschicht vorher am dicksten war, verliert man auch zu allerletzt sein Fett (wie beim Schnee: der dickste Haufen schmilzt zuletzt). Was hilft: weiter abspecken. Wobei hierfür die Ernährung ausschlaggebend ist, denn Fett kann man nicht wegtrainieren. Das geht über die Ernährung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten