Frage von rhoenloewe1860, 119

Oberschenkel verkrampft bzw. macht zu beim bergab jpggen

Hallo,

ich bin Hobbyfusballer, 31 Jahre alt. seit ca. 8 Wochen fahre ich vermehrt Fahrrad, 2 x die Woche ca. 50 km und bin nicht mehr gejoggt,was ich vorher regelmäßig gemacht habe. Letzten Freitag hat die Vorbereitung zur neuen Fussballsaison begonnen. Beim Konditionslauf musste ich nach 15 Minuten abbrechen, weil beide Oberschenkel vorne verkrampft habe und "zu" gemacht haben. Selbst Dehnen, Massieren und Einnahme vom Magnesium lösten die Verkrampfung nicht. Ich spürte die Schmerzen im Oberschenkel noch am Sonntag nachmittag. Am Sonntag abend bin ich dann leicht joggen gegangen. Solange ich auf gerader Strecke oder bergauf gejoggt bin, hatte ich keinerlei Probleme. Als es das erste mal richtig bergab ging, hat der rechte Oberschenkel wieder komplett verkrampft. Die Verkrampfung lies sich wieder nicht rauslaufen, dehnen oder massieren. Ebenso wurde das rechte Knie leicht dick. Am Dienstag morgen hatte ich dann keine schmerzen mehr im Oberschenkel. Heute abend habe ich wieder versucht leicht zu joggen, mit dem selben Ergebnis. Bergauf und auf der Gerade keine Probleme, bergab bin ich gegangen, nicht gejoggt, aber das Ergebnis war das selbe, Die Oberschenkel haben sofort wieder verkrampft. Kann dass mit der belastung vom Rad fahren zusammenhängen oder was kann das sein, bzw. was kann ich tun??? Vielen Dank für eine Antwort Gruß

Antwort
von whoami, 117

Schuld an deinen Problemen ist nicht der Sport, sondern deine Ernährung! Zuviele Kh, zu wenig Fett, zu wenig Eiweiß - und zu wenig Flüssigkeit!!

Kommentar von Almeida ,

Wow, geile Ferndiagnose... Tarot?

Kommentar von whoami ,

Tarot nicht, aber Erfahrung. Die fehlt dir offenbar, Almeida.

Kommentar von rhoenloewe1860 ,

danke für deine Antwort. Aber ich glaube, Ernährung kann ich als Problem ausschließen. Ich ernähre mich gesund und ausgewogen. Ich mache bereits seit meinem 6. Lebensjahr regelmäßig Sport, das ist mir in 25 Jahren Fussball noch nicht passiert und die Ernährung habe ich auch nicht umgestellt. Trotzdem Danke, evtl. werde ich noch intensiver auf abwechlungsreichere Ernährung achten.

Kommentar von whoami ,

"gesund und ausgewogen" - Details wären wirklich hilfreich. Nicht alles was als "ausgewogen" beschrieben ist, ist auch wirklich gesund. Die Ernährung sollte zielorientiert gestaltet werden...

Kommentar von rhoenloewe1860 ,

Hallo, zum Frühstück: Brötchen mit wechselnden Belägen/Aufstrichen und Obst zu Mittag: Kantinenessen der Siemens oder Brot und Obst zu Abend: wenn Mittags bereits warm gegessen wurde, dann abends nur noch Brot wenn MIttags nicht warm, dann abends warm (Fleisch, Fisch, Nudel usw. abwechselnd, kein Essen 2mal die Woche) und keine 2 warmen Mahlzeiten am Tag. Keine Ahnung ob das alles so ok ist, aber mir gehts damit eigentlich gut.

Antwort
von Almeida, 119

Problem tritt also auf bei exzentrischer Quadrizepsarbeit, also die trainieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community