Frage von Sasori, 1.387

Nach einer Kreuzband-OP ohne Donjoy-Schiene zu Hause laufen?

Hallo Leute, ich wurde vor ca. 2 Wochen operiert und trage seit einer Woche die Donjoy-Schiene. Seit heute (ok, ich habe geschummelt und mache es seit gestern) darf ich laut Arzt das Bein vollständig belasten. Bin also (endlich!) ohne die nervigen Krücken unterwegs. Das funktioniert an sich ganz gut, allerdings habe ich noch Probleme mit der Schwellung. Nachdem ich draußen mit Donjoy unterwegs war, merkte ich spürbare Abdrücke von den Riemen auf meinen Bein. Vor allem in der Kniehkehle (am Ansatz von M. gastrocnemius) ist die Schwellung zu spüren. Beim Eindrücken ist das auch etwas schmerzhaft. Deswegen will ich die Schiene zu hause komplett weglassen, damit die Schwellung nicht noch mehr "zusammengepresst" wird. Wie hoch ist das Risiko unter diesen Bedingungen?

Antwort
von User345, 1.253

Die Schiene lass mal KOMPLETT WEG, die Dinger sind der größte Dreck und bringen NICHTS, ausser Verzögerungen im Wiederaufbau der Sensomotorik!

Vollständig belasten kannst Du das Knie mit Sicherheit noch nicht, orientiere Dich einfach an dem, was DEIN KÖRPER DIR SAGT.

Geh 2 x / Woche zur Physio und mach zuhause auch noch 2x / Woche 30min Deine Übungen.

Den Rest der Zeit musst Du einfach gucken, wie Dein Knie es braucht. Du sollst möglichst viel bewegen, OHNE DASS REIZUNGEN ODER SOGAR VERLETZUNGEN auftreten.

Wenns Knie dick oder heiss wird, oder weh tut, dann ist Schonung angesagt, bis es sich wieder gut anfühlt.

Kommentar von Sasori ,

Vielen Dank für die schnelle Antwort! Heißt das, du hast das Ding getragen und es früher abgesetzt? Wann genau?

Kommentar von User345 ,

Ich hab die nicht mal ums Bein gekriegt, weil die ja vor der OP angepasst wurde und dann logischerweise überhaupt nicht mehr auf das dick geschwollene Knie gepasst hat. Jedenfalls nicht ohne Schmerzen!

Dann hat mir 2 Tage später die Physiotherapeutin geraten das Ding sowieso weg zu lassen, weil das Knie durch die eigene Versteifung ohnehin genug stabilisiert sei.

Und da der Wiederaufbau der Sensomotorik einer der wichtigsten Ziele in der Genese ist, ist eine künstliche Stütze da ohnehin kontraproduktiv.

Also lass die weg!

Es sei denn, Du musst arbeiten und fühlst Dich im Alltag sicherer mit Stützung. Ich hatte den Luxus eines Urlaubssemesters und konnte mich schonen....

Kommentar von Sasori ,

Sehr uncool. Die sollte je nach dem ob das Knie an- oder anschwillt von einer Fachkraft erneut angepasst werden -.-

Wie viel Zeit war seitdem nach der OP vergangen? Du musstest doch sicher die erste Woche auch diese öde Schiene tragen, wo man überhaupt nichts beugen konnte?

Kommentar von User345 ,

Das war direkt nach der OP. Ja, der eine Arzt hat mir das Tragen empfohlen.

Offensichtlich traust Du Dich nicht richtig, aber ich kann mich nur wiederholen.....

Ich hab die Schiene GAR NICHT getragen und das war GUT SO. Die Dinger sind Geldmacherei für Reha-Artikel-Verkäufer, mehr nicht. Die Ärzte glauben den Schwachsinn ja selber, den sie da erzählen. Die operieren ja auch Kreuzbänder, was ich heute nie wieder zulassen würde .-)! Ich bin selber Sporttherapeut und war da bei einer TOP-Physiotherapeutin, die mittlerweile eine Erstliga-Mannschaft betreut. Glaub mir ruhig .-)!

Kommentar von Sasori ,

Alles klar :) Dann bedanke ich mich für deine Antwort!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten