Frage von HasenOhr,

Nach 45-60 Minuten: Auch kein Ausdauertraining mehr?

Hallo, es ist ja bekannt, dass man nicht länger als 45-60 Minuten trainieren sollte, da sich dies negativ auf die Muskeln auswirkt. (Katabole Phase)

Meine Frage ist, ob dies auch für darauffolgenden Ausdauersport (insbesondere Schwimmen) gilt?

Heißt: 60 Minuten Krafttraining und danach ca. 30 Minuten Schwimmen bzw. Laufen

Vielen Dank im Voraus

Antwort
von Kristina1000,

Direkt nach dem Muskeltraining ist Ausdauertraining zu meiden, da nach hartem Training die Glycogenspeicher leer sind und durch erneute Anstrengung bei Ausdauertraining die Muskelmasse gefährdet wird. Ein leichtes Ausdauertraining vor dem Muskelaufbau ist ratsamer, der Puls sollte aber nicht 130 überschreiten, dies variiert allerding je nach Alter, da sonst die fehlende Energie das Training einschränkt. Ansonsten lieber Ausdauertraining und Krafttraining trennen!

Antwort
von Juergen63,

Nach 45-60 Minuten Training setzt kein kataboler Zustand ein. Ich weiß nicht wo du die Info her hast. Profi Kraftsportler trainieren mehrere Stunden am Tag. Du kannst nach dem Krafttraining generell auch eine Ausdauereinheit hinen dran hängen. Wenn du das Kraft und Ausdauertechnisch schaffst geht das schon. Es ist jedoch sinnvoller Kraft und Ausdauer auf zwei Tage zu verteilen, da du dich so beidem intensiver widmen kannst und die Gesamtkörpererschöpfung dann nicht noch so hoch ist als wenn du Kraft und Ausdauer hinter einander ausübst. Du solltest hier ausprobieren mit welcher Variante du am besten klar kommst.

Antwort
von waltan,

Hallo, es ist ja bekannt, dass man nicht länger als 45-60 Minuten trainieren sollte, da sich dies negativ auf die Muskeln auswirkt. (Katabole Phase) - das ist nicht richtig. keltisch waltan ist eine extremsportart bei der es kein training unter 180 minuten nonstop training gibt. es ist hart aber es schadet nicht den körper ,diese sportart wird seit jahrhunderten betrieben. lg waltan

Antwort
von Dom14,

es ist ja bekannt? Das wäre mir jetzt aber neu! Weißt du denn eigentlich was Katabolismus ist? Die hat mit 60min Training nichts zu tun.

Das kommt völlig darauf an was du trainierst. Wenn du versucht in 45min auf einen Marathon zu trainieren wirst du sicher nicht sehr weit kommen.

Dennoch, wenn ich deine Hypothese mal weglasse, Krafttraining und anschließendes Ausdauertraining verträgt sich sehr gut. Anders herum wäre es nicht so gut.

Antwort
von 0815runner,

man kann nach dem Krafttraining auch noch Laufen. aber grundsätzlich ist es besser, Kraft- und Ausdauertraining zu trennen, da sich die Wirkung gegenseitig behindert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community