Frage von Benschy,

Muss man seine Kette am Fahrrad auch mal auswechslen?

Beim Fahrradfahren entstehen doch bei der Kette bestimmt Reibungskräfte.
Kann es sein, dass dann irgendwann die Kette abgenutzt ist und dass man sie dann austauschen muss?
Oder kann man jahrelang mit der selben Kette biken?
Und woher weiß man, wann man die Kette wechseln muss?
Es kommt ja sicher auch darauf an, wie viel man fährt... Danke für eure Antworten!

Antwort von pooky,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Eine Kette muss regelmäßig gewechselt werden, schließlich ist sie am Fahrrad das meist belastete Teil. Ein zu später Tausch kann dafür sorgen, dass ansonsten Folgeschäden entstehen. Denn die Kette längt sich mit der Beanspruchung und das das Material hier härter ist, können die Ritzel vorzeitig verschleißen, da die sich der Kettenlängung anpassen.

Wechselt man dann zu spät die Kette, sind auch die Ritzel, unter Umständen gar die gesamte Kassette fällig, da die Kette dann springt und keine Kraft mehr übertragen kann. Wenn man bedenkt, dass eine bessere Ritzelkassette 100 und mehr Euro kosten kann, eine Kette aber nur 20, dann lohnt sich die regelmäßige Kontrolle.

Um den Kettenverschleiß zu prüfen, muss man sich nicht zwangsläufig eine spezielle Lehre kaufen, es genügt ein einfacher Messschieber mit der ausreichenden Länge.

Mit diesem Messschieber wird der Abstand von elf Rollen gemessen. Neue Ketten haben hier das übliche Maß von 119,5 mm. Wenn die Längung ein Millimeter beträgt, also der Messschieber 120,5 mm bei 11 Rollen beträgt, dann ist die Kette fällig.

Bei sportlicher Belastung ist mit einer Haltbarkeit von 1.500 bis 2.500 Kilometern zu rechnen. Wie lange eine Kette wirklich hält, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie Pflege (Schmierung), Beanspruchung (flache oder bergige Strecken) oder Qualität.

Ich selbst fahre pro Jahr rund 15.000 Kilometer auf dem Rennrad und verschleiße in dieser Zeit im Schnitt zwischen fünf und sieben Ketten.

Antwort von strampler,

ich kann mich da nur der sehr kompetenten Antwort von pooky anschließen. Durch die Belastung durchs Treten längt sich eine Kette, m´womit sie nach einer gewissen Zeit nicht mehr auf die Zahnkränze passt, und somit die Ritzel und Zahnkränze beschädigt. Man kann die Zwischenräume der Kettenglieder messen , und sollte eine Kette regelmäßig austauschen damit man die Ritzel schont und sie länger halten.

Antwort von olafklein,

Ja logisch mußt du die kette regelmäßig wechseln.

Ich empfehle alle 1.000 -1.500 km eine neue Kette.

Ich brauch pro Jahr etwa 5 Ketten, und einmal jährlich ein Ritzelblock.

Du kannst in jedem Fahrradgeschäft ne "Kettenlehre" kaufen und dann selber messen,ob du tauschen mußt. Das ist ganz einfach.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten