Frage von brennerfritz,

Muss man bei der Tennis Vorhand wirklich seitlich stehen?

Ich frage mich, ob man nun bei der Vorhand beim Tennis seitlich stehen muss, oder ob man diese auch technisch richtig aus einer offenen Stellung heraus schlagen kann? Worin liegen die Vor- und Nachteile wenn man die Vorhand aus einer offenen Schlagstellung spielt, oder wenn man wirklich schön seitlich steht?

Antwort
von Tennisfreak99,

Normalerweise sollte man seitlich stehen, damit man einen stabilen Stand hat. Wenn du erst nach außen musst und dann schnell wieder in die mitte, kannst du auch aus der offenen Stellung spielen (seitlich).

Kommentar von Tennisfreak99 ,

*(nicht seitlich)

Antwort
von tennis1234321,

das ist total veraltert. guck dir die weltklassespieler an, dass meiste wir mit offener vorhand geschlagen und ich wage zu behaupten, wenn du noch den einen entscheidenen schritt in deinem spiel machen willst, dann stell auf offene stellung um

Antwort
von Smash,

Die Schulter soll zum Netz zeigen. Gute Spieler können das auch aus der Breitstellung, aber die Gefahr dabei ist, dass der Ball nach oben und hinten ins aus geht.

Antwort
von hollo43,

Ja und nein: die Fußstellung kann recht frontal (offen) sein. Aber Rumpf und Schulter werden im Uhrzeigersinn aufgedreht. Die Schlagbewegung der modernen Vorhand beginnt dann mit dem "Zurückdrehen", von der Hüfte ausgehend und in der Endstellung, nach dem Ballschlag zeigt der Rücken sogar in Richtung abfliegenden Ball. Bei der einhändigen Topspin-Rückhand gelten übrigens ähnliche biomechanische Grundsätze. Sie wird vielfach ebenfalls aus offener Beinstellung gespielt. Siehe zur Vorhand hier: http://tennisfragen.de/paradigmenwechsel-in-den-bewegungsmustern/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community