Frage von smiles, 61

Muskeltraining als Frau

  1. Guten Tag,

ich bin 31 (61 kg; 1,72 m groß), weiblich und habe große Probleme beim Muskelaufbau. So bin ich wöchentlich 3x beim Krafttraining mit individueller Betreuung. Ich ernähre mich sehr gesund, einschließlich viel Eiweiß. Ich nehme BCAAs vor und nach dem Training ein; rauche und trinke nicht.

Gleichwohl dauert es ca. ein halbes Jahr, bis sich endlich einmal ein wenig Muskulatur aufbaut. Setze ich mehrere (5 Tage) Tage studiumbedingt mal mit dem Training aus, habe ich direkt mit Rückenschmerzen zu kämpfen. Auch mein Trainer findet dies ungewöhnlich.

Haben Sie einen Rat, was ich evtl. einmal überprüfen sollte bzw. ggfls. abändern könnte?

Vielen Dank im Voraus.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo smiles,

Schau mal bitte hier:
Sport Muskulatur

Antwort
von DeepBlue, 61

Hi,

wenn Du nach ca. 5 Tagen Trainingspause diekt unter Rückenschmerzen leidest, ist da irgendetwas gesundheitlich nicht in Ordnung und Du solltest das unbedingt medizinisch abklären lassen. Eine andere Möglichkeit wäre, dass Du auf der falschen Matratze schläfst oder krumm sitzt/stehst. Erst wenn eine ärztliche Diagnose vorliegt, kann Dir geholfen werden. Der Arzt oder der Physiotherapet werden Dir bzgl. Sport die richtige Auskunft geben können - wir nicht!

Zum Thema Muskelaufbei bei Frauen ist zu sagen, dass sie durch Krafttraining nicht den Muskelzuwachs erzielen können wie Männer, weil ihr Körper nicht genügend Testosteron produziert. Trotzdem ist auch bei ihnen durch effektives Training Muskelzuwachs möglich. Doch die Frauen, die auf Bodybuilding-Wettstreiten posen, haben ihre Muskeln in der Regel illegalen Substanzen zu verdanken.

Da Du nicht schreibst, welche Übungen Du praktizierst, wie viele WH und Sätze, können keine Verbesserungsvorschläge gemacht werden. Klär das mit den Rückenschmerzen aber erst einmal ab!

Gruß Blue

Antwort
von Setpoint, 47

Dazu muss man wissen wie dein TP gestaltet ist, dh Übungen,Volumen u.Intensität. Gewichtssteigerungen vorhanden?

Wie hoch ist die Kalorienzufuhr? Bist du in einer Diät? Rückenschmerzen? Vorerkrankungen? Wann genau treten diese ein?

Gruss S.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community