Frage von katlinchen, 2.072

Muskeltonus bzw. Verspannung--> wie reduzieren? Magnesium?

Hallo Leute,

Ich mache viel Sport (Kunstturnen), so an die 15 Stunden in der Woche.

Ich habe das Problem, dass ich einen relativ hohen Muskeltonus habe. Habe deshalb immer wieder verkrampfte Waden (also so wie Shin Splints, aber wenn ich dann ein paar Minuten fest reindrücke, lasst es sofort wieder nach!), außerdem verhärtet sich mein Genick bzw zwischen den Schulterblättern so stark, dass ich danach richtige Armschmerzen habe, weil meine Nerven so eingeklemmt werden. Mir wird manchmal übel davon und mein Muskel zuckt dann so richtig!

Ich hatte deswegen schon mehrere Monate pausiert, weil die Ärzte immer meinten, es sei eine Bizepssehnenentzündung, dabei war es nur die Nerven, dass wurde dann festgestellt (habe aber keinen Bandscheibenvorfall, war beim MR).

Ich war vor knapp 6 Wochen bei einem Chiropraktiker, der hat dann "blutiges Schröpfen" mit mir gemacht. Also zuerst diese Saugschalen, dann zirka 30 Mal auf jeder Seite reingestochen, dann Schalen wieder drauf und das ganze Blut etc abgesaugt. Ich bin dabei fast ohnmächtig geworden, aber es hat soooo gut geholfen! Mein oberer Rücken fühlte sich viel leichter an und ich hatte keine Schmerzen mehr. Doch jetzt fängt es langsam wieder an, weil ich halt viel trainiere, vor allem beim Reckturnen, ich hab dauernd einen verspannten Nacken.

Jeden Abend nach dem Training massiere ich mich selbst, lege mich auf einen Tennisball, drücke mir so einem speziellen Stab hinein, dehne, warme Bäder etc. Dauert immer ne ganze Stunde. Aber es hilft einfach nicht so richtig!

Hat jemand von euch vl eine Idee? Gibts da irgendwas, was helfen könnte? So Muskelentspannungszeugs oder vl Magnesium?

Wäre euch sehr dankbar, kann ja nicht jeden Monat 150€ fürs Schröpfen ausgeben und angenhem ist das auch nicht gerade (wäre aber das geringste Übel).

Antwort
von Myologe, 1.817

Medizininische Fragen aus der Ferne zu diagnostizieren ist immer etwas problematisch. ;-)

Von daher unter Vorbehalt!!!

dh du leidest permanent unter erhöher Muskelspannung? ein gewisser Spannungszustand ist immer vorhanden. Das kann neurologische,Biochem.,trainingstechnische (falsches Training via Dysbalancen ec) oder psychische Usachen ect haben. Bist du unter permanenten Stress? Muskuläre Ursachen können eine Möglichkeit sein, müssen aber nicht, Prinzipiell ist es so das bei einer Kontraktion die Aktinfilamente über die Myosinfilamente hinweggleiten sog.(Querbrückenzyklus) Neben ATP (Weichmacherfunktion dh ) ist Calcium für die Anheftung der Myosinköpfchen an die Aktinfilamente erforderlich weil Ca sich an Troponin bindet und die Bindungsstelle am Aktin freigibt. Calcium sorgt letztendlich dafür das überhaupt eine Bindung u. somit eine Kontraktion zustande kommt.und strömt nach dem letzen Zyklus raus. nachdem unter Aufnahme von ATP die Trennung von Aktin und Myosin duch Calcium(Troponin trennt wieder Aktin und Myosin) stattgefunden hat zzgl spielen noch andere Filamente ( zB Titin) mit in den Prozess hinein.

Von daher tendiere ich dazu auf ein chem.Ungleichgewicht in der Muskulatur zu tippen.dh ein Mangel an Magnesium führt zu einer verminderten Produktion von ATP (Weichmacherfunktion vermindert) u. die betroffenen Muskelfasern bleiben verkürzt u.verkrampft. ebenso kann ein Kaliummangel die Ursache sein weil es u.a dafür sorgt das der Muskel aus dem aktiven Zusatand in seine Ruhelage zurückkehrt.Vitaminmangel ( zB Vitamin B12 ) können auch einen erhöhten Tonus oder gar die Krampfbereitschaft erhöhen. Einen Elektolytungleichgewicht wäre somit EINE Möglichkeit. Magesiumcitrat anstatt Magnesiumoxid, Kalium sowie Vit. B12, aus der Apotheke anstatt beim Discounter. Wärmezufuhr und Oberflächenmassage können lindern beseitigen aber nicht die Ursache. Wenn du supplementierst, halte bitte vorher Rücksprache mit einem Medizin wg.Dosierungen/Nebenwirkungen. Das kann allerdings paar Wochen dauern also erwarte keine Wunder.

Antwort
von wurststurm, 1.539

Ich gehe regelmässig zur Massage (ist aber auch teuer), gehe in die Sauna oder nehme ganz einfach ein heisses Bad. Das kann dann auch gern 2 Stunden dauern, währenddessen ich mir Dr. House oder sowas anschaue. Dazu ein schönes Badesalz zur Entspannung. Auch zu empfehlen sind die Erholungsbäder mit den Luftblasen, da kann man sich rauflegen und entspannen.

Antwort
von Auaaua, 1.407

Dir fehlt Muskulatur, bau die mal richtig auf. Ein starker dicker Muskel verspannt nicht so schnell!

Und für den Nacken würde ich Dir dazu Wirbelsäulengymnastik empfehlen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten