Frage von handballgerm, 105

Muskelschmerzen nach Zerrung

Hallo zusammen! Ich habe mir vor 3 Monaten einer Zerrung im Bizeps zugezogen. Die kam erst nach einem Muskelkater. Der Heilungsverlauf war extrem langwierig, nur Woche für Woche besser. Faserriss und auch Dysbalancen wurden jedoch ausgeschlossen. Ich habe immer noch einen Druckschmerz und im Vergleich zum anderen Arm fühlt der besagte Arm sich nicht so locker ansowie gefühlt weniger Kraft in der Hand. Ich kann ihn aber schon wieder ziemlich gut dehnen. Meine Frage: Wie sollte sich der Muskel nach einer Verletzung anfühlen? Geht der ganze Schmerz erst nach ein paar mal trainieren weg oder sollte ich ihn noch schonen? Mit freundlichen Grüßen und danke im Voraus!

Antwort
von RunningSushi, 105

Ich hatte letztes Jahr eine Zerrung im rechten Oberschenkel, die leider mehrere Monate gebraucht hat bis sie endgültig verheilt war... ich habe damals am Anfang versucht, ein bisschen weiter zu trainieren aber dadurch hat sich die Heilung noch länger hingezogen und unheimlich Schmerzen hatte ich auch noch :/ Ich würde dir also raten, erst mal eine Weile eine Trainingspause zu machen, bis das wirklich gut abgeheilt ist!

Kommentar von handballgerm ,

Ich es eigentlich auch so angehen. Aber ich war bei einem Orthopäden in Behandlung und der meinte, er hat nichts schlimmeres festgestellt und meinte, er könnte mir kein ärztliches Attest für den Sportunterricht ausstellen. Durch seinen Rat jeden Tag Ausdauertraining zu machen, habe ich nun auch noch mein Läuferknie wiedergeholt. Schreiben andere denn für eine Zerrung in Attest aus? Es hört sich immer so an als wäre da eigentlich garnichts und ich weiß nicht was ich machen soll :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community