Frage von Long88,

Muskelreiz soweit rauszögern wie möglich? (Fitness)

Ich trainieren momentan in einem 2er-Split und habe zum Beispiel am

Tag 1: Beine Brust Trizeps Schultern Bauch Tag 2: Rücken Bizeps Nacken Bauch

Nun sehe ich bei manchen Trainingsplänen das man z.B. bei Tag 1 alle Übungen für die Beine hintereinander weg ausführt und dann zu Brust übergeht und alle Brustübungen ausführt, nur mit Pause zwischen den Sätzen.

Meine "Idee" ist es, da die größeren Muskelgruppen mehr Übungen "beanspruchen", z.B. Anfangs 2 Übungen für Brust und danach eine für den Bauch zu machen, damit sich der Brustmuskel/Trizeps erstmal erholen kann. Damit erziele ich ja, dass ich am Ende sozusagen mehr Wiederholungen/Gewichte schaffe, als wenn ich alle Brustübungen hintereinander mache.

mein Training für Tag 1:

Brust Brust Beine Brust Bauch Brust Beine Bauch Trizeps Bauch Trizeps

andere Trainingspläne:

####

Bauch Bauch Bauch Brust Brust Brust Brust Trizeps Trizeps Beine Beine

Ist es sinnvoll so zu trainieren, oder sollte man immer die Übungen für einen Muskel hintereinander ausführen, um so gesagt den Muskelreiz schneller zu erreichen, wenn ja/nein warum? Vielen Dank im Voraus!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Juergen63,
Alle Übungen für einen Muskel hintereinander weg.

Die Trainingsvariante die du anstrebst halte ich nicht für sinnvoll. Die Logik die du da rein bringst kann ich zwar nach voll ziehen, sieht in der Praxis aber doch anders aus. Du mußt bedenken das du die ersten 2 Sätze in der Regel als Aufwärmsätze nutzt. Danach beginnt eine vermehrte Durchblutung im gerade trainierten Muskelbereich der den sogenannten Pumpeffekt nach sich zieht. Du solltest dann zusehen das du die einzelne Muskelgruppe richtig zur Ermüdung bringst. An dem Punkt angelangt ist der Trainingsreiz ausreichend. Wenn du hin gehst und erst 4 Sätze Brust trainierst, dann hörst du an dem Punkt auf wo die Muskelausreizung erst richtig beginnt. Gehst du nun zu einer anderen Muskelpartie über dann erkaltet die vorher trainierte Muskulatur wieder, die Mehrfachdurchblutung läßt nach und du müßtest dich dann wieder in das Brusttraining reinfinden. Das ist vergleichsweise so als wenn du als Radsportler oder Läufer alle 20 Minuten aufhörst, 10 Minuten Pause einlegst und danach weiter trainierst. Die Pause dient zwar dann der Erholung aber du verlierst schlicht und einfach den Trainingsnrhytmus und somit die Effektivität der Trainingseinheit. Das sind zumindest meine Erfahrungswerte.

Kommentar von Long88 ,

Vielen Dank für deine Hilfe.

Antwort
von Muckibude,
Alle Übungen für einen Muskel hintereinander weg.

Hi Long88 (interessanter Name), ich halte Dein Vorschlag ebenfalls nicht für sehr gut. Man trainiert immer eine Muskelgruppe und dann die nächste. Im Idealfall immer eine große Muskelgruppe pro Trainingseinheit. Dann 3-5 Übungen und, je nach Ziel, die gewisse Anzahl an Wiederholungen. Beim Muskelaufbau geht man von 8 - 12 Wiederholungen aus. 2er Split ist immer schwieriger, da man ja drei große Muskelgruppen hat: Beine, Brust und Rücken. Versuch doch mal einen 3er Split: http://www.pharmasports.de/pharmasports/content/3er-Split-Trainingsplan-guter-Mu... Viele Grüße ;)

Kommentar von Long88 ,

Hey Danke Muckibude für deine Antwort , ich erziehe vielleicht auch mal einen 3ersplit in Erwägung. Gruß und immer schön pumpen.

Antwort
von SaimenE,
Alle Übungen für einen Muskel hintereinander weg.

es geht ja schließlich darum,deinen muskel völlig auszureizen um ihn zum hyperthrophieren zu "zwingen".wenn du jetzt den muskeln eine kleine pause zwischendurch gönnst,finde ich es für unangemessen,falls du auf muskelzuwachs trainierst.ziel des trainings ist ja schließlich nicht die regeneration (die aber danach kommen sollte) sondern das völlige ausreizen des muskels.

Kommentar von Long88 ,

Vielen dank, doch noch etwas schlauer geworden (Y)

Antwort
von anonymous,

Es geht nicht darum möglichst viele Übungen zu machen, sondern die Muskulatur müde zu trainieren! Dafür variieren die 0815 - Kraftsportler ihre Übungen, das ist häufig aber Schwachsinn.

Trainier die erste Übung lieber LANGSAMER und mit mehr GEWICHT. Im Grunde kannst Du die Muskulatur schon mit einem einzigen Satz komplett ausreizen. Wenn Du das gescheit machst, wirste danach nicht mal mehr weitere Sätze oder Variationen hinkriegen....

Im Idealfall nimmste Dir ne Stopuhr und trainierst so langsam und mit soviel Gewicht, dass Du die Übung nach 50 - 80 Sekunden abbrechen musst. Das ist das Zeitintervall, in dem alle Muskelfasern innerviert und ermüdet werden, sofern der Widerstand hoch genug ist.

Kommentar von Long88 ,

Vielen Dank für deine Antwort !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community