Frage von melloshify,

Muskeln-Fett= Schöne Figur

Hallo, ich bin 16,weiblich, wiege 53-54kg und 162cm groß. Im Winter betreibe ich Indoorsport 3x 60min. Crosstrainer(wenn es wärmer ist 3x 60min. Joggen), melde mich morgen im Fitnessstudio an und werde dort Krafttraining + Pilates Yoga Mix Kurse machen. Ich muss einfach meinen KFA reduzieren aber habe garkeine Ahnung wie ich das am besten machen. Morgens gibts meistens Haferflocken mit Quark oder Vollkorntoast und magere Beläge, Mittags einen Mix aus KH(vollkorn) und Eiweiß und Abends dann nur Eiweiß. Habe mal alles bei FDDB eingegeben und raus kam ca. 40-50g Fett, 70-90g KH, ca.100-150g Eiweiß. Möchte es bis zum Sommer schaffen einen straffen und ansatzweiße durchtrainierten Körper zu haben :-) in ca 6 Monaten machbar?

Habt ihr eventuell noch Tipps?

Antwort
von Juergen63,

Mit 53 Kg bei 162 cm Körpergröße solltest du nicht all zu viel Körperfett haben, wobei man dies ungesehen natürlich nie so richtig beurteilen kann. Die Körperfettreduktion erfolgt primär über die Ernährung. Die sollte ausgewogen aber Kalorienreduzierter sein. Der Sport ist dann ein gutes Instrument um genügend Kalorien zu verbrennen. Über den Kraftsport kannst du natürlich deine Muskulatur stärken und den Körper somit auch etwas formen. In einem halben Jahr kannst du bei einem strukturierten und regelmäßigen Training schon sichtbare Erfolge erzielen. Von daher ist dein Vorhaben gut. Du mußt dich halt nur in Geduld und Disziplin üben.

Kommentar von melloshify ,

das meiste fett sitzt an meinem Bauch, sonst bin ich eigentlich zufrieden!!

Antwort
von SaimenE,

hallo melloshify ! dein gewicht für deine größe erscheint mir mehr als in ordnung.ich decke,dass du wohl gar nicht so viel körperfett haben wirst,bei dir fehlen nur ein paar muckis ! wenn du dich im fitnessstudio ja schon angemeldet hast,dann lass dir einen plan erstellen,welcher auf muskelaufbau ausgelegt ist. deine ernährung erscheint mir in ordnung zu sein.

fett abnehmen tust du durch ein kcal-defizit,welches du durch sport sehr gut erreichen kannst.errechne dir dein grundumsatz und zieh dort 300bis (höchstens) 500kcal ab. 3x60min joggen ist sehr gut,dass würde ich beibehalten.am wochenende vielleicht eine längere einheit oder schneller (oder vielleicht ein intervalltraining oder etwas länger schwimmen gehn) dass kann dann auch mal was ausmachen. 2mal in der woche ein ganzkörpertraining.aber ich denke,du bist da schon auf einem ganz guten weg ! :)

Antwort
von 0815runner,

Um abzunehmen ist die Kombination aus Sport und entsprechender Ernährung das Richtige. Du solltest sowohl Krafttraining als auch Ausdauertraining machen. Intensives Krafttraining geht effektiv das Fett an. Ausdauertraining - besonders längere Belastungen über 1 h - helfen, Kalorien zu verbrauchen.

Täglich solltest du ein Kaloriendefizit von ca. 500 kcal erreichen. Damit nimmst du langsam aber systematisch ab. Was die ERnährung betrifft, am besten abwechslungsreich mit viel Eiweiß, Gemüse, Obst und Salat essen. Und den Kohlenhydratanteil reduzieren. Wann du was isst, ist für das Abnehmen unerheblich. ES zählt nur die Gesamtkalorienbilanz des Tages.

Antwort
von Bressen,

In 6 Monaten ist viel machbar. Von Deiner beschreibeung her passt eigetlich alles. Nur ein kleiner Tipp: Laß das vollkornbrot weg, ist nicht so gut wie es immer geschrieben wird. Nimm ein Brot aus alten Mehlen (alte Mehle sind Ursprüngliche) Dinkel und Roggen und Buchweizen.

Antwort
von sportella,

In einem halben Jahr kann sich schon einiges tun. Du solltest das Laufen (oder Crosstrainern) beibehalten und zusätzlich 3 x pro Woche Krafttraining machen. Am Besten an den Tagen dazwischen. Wenn das zeitlich nicht geht, dann kommt erst das Krafttraining und DANACH das Krafttraining. Und zwar richtiges KRAFTtraining mit Gewichten oder zumindest an Geräten! Kein Yoga, Pilates, BBP oder sonstiges Gehopse (das kannst Du ja zusätzlich machen, wenn Du Lust hast).

Wenn Du mehr Muskeln hast sinkt der KörperfettANTEIL automatisch, wenn Du nicht schwerer wirst.

Kommentar von melloshify ,

wie jetzt zuerst Cardio oder Krafttraining? du hast dich verschrieben

Kommentar von sportella ,

Oh, sorry! Natürlich erst Kraft- danach Ausdauertraining!

Kommentar von melloshify ,

und meine Nährststoffverteilung ist auch gut so?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community