Frage von dolbik, 160

Muskelkater durch zu wenig Aufwärmen?

Hallo.

Ich habe eine Zeit lang geboxt, musste dann mehrere Monate aus verschiedenen Gründen pausieren (Verletzung, Umzug, Uni, ...). Dabei habe ich mich aber trotzdem in Form gehalten: 2-3x die Woche laufen, Liegestütze, Sit-ups und Hanteltraining.

Diese Woche war habe ich wieder ein Probetraining gemacht. Das Training an sich war nicht schwer, am Ende hatte ich sogar noch Kraft. Allerdings ist mir das zu kurze Aufwärmen (ca. 10min) aufgefallen. In meinem alten Club war es doppelt so lang. Ich fühlte, dass meine Muskeln (z.B. am Rücken) noch kalt waren, sodass ich beim Schattenboxen ein unangenehmes Ziehen spürte. Deshalb machte ich nur langsam.
Zu Hause wärmte ich mich nochmal kurz auf und absolvierte mein gewohntes Krafttraining (diesen Teil mache ich ja regelmäßig).

Die nächsten Tage hatte ich einen extremen Muskelkater! Als hätte ich davor jahrelang keinen Sport gemacht!
Woran kann das liegen? Liegt es tatsächlich am zu kurzen Aufwärmen, sodass ich mir noch zusätzliche Mikrorisse in den Muskeln zugezogen habe, die für den Muskelkater verantwortlich sind?
Oder liegt es einfach daran, dass ich lange nicht mehr geboxt habe und die boxspezifischen Bewegungen die Muskeln aktiviert haben, die ich die Monate nicht benutzt habe? Trotz des regelmäßigen Krafttrainings zu Hause.

Vielen Dank!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von whoami, 160

Vom nicht-Aufwärmen, oder zu wenig Aufwärmen, bekommt man keinen Muskelkater. Den bekommst du wenn du deine Muskulatur ungewohnt belastest!

Kommentar von dolbik ,

Ich dachte, dass durch das schlechte Aufwärmen die Muskeln nicht so dehnbar waren und bei Belastung Mikrorisse entstanden. Also genau, wie das bei normalem Muskelkater auch der Fall ist.

Kommentar von whoami ,

Nein nein, sowas verzeiht der Muskel meistens. Übel nehmen sowas eher Gelenke und Bandstrukturen - und reagieren mit Schmerzen und Entzündungen. Wenn Mal ein Muskel fehlendes Aufwärmen moniert, dann entweder mit einer Zerrung oder einem Riss. Also mach dir keine großen Gedanken und freue dich dass alles gut gegangen ist. Beim nächsten Mal solltest du dich aber trotzdem besser aufwärmen. :-)

Antwort
von UsainBolt86, 135

Beim Boxen gibt es immer wieder Bewegungen die man eben lange nicht gemacht hat. Trinierst du auch mit Springschnur? ich mache da immer aufwärm- und ausdauertraining. Ich hab e immer wieder Probleme mit meinem Knie aufgrund einer Sportverletzung aber muskelkater kann man vorbeugen. 1. richtiges training, also kein boxen ohne vorherige ganzkörperbleastung, liegestütz, laufen am stand, dehnen 2. gute ernährung, magnesium, eisen und vitamine, im zweifel ergänzungsnahrung ich trinke derzeit tgl.einen shake mit allen Spurenelementen und Mineralien 3. entspannung und wärme: meine Mutter hat eine Infrarot Kabine von Physiotherm die ich einmal pro woche benütze, für alle Sportler geeignet Dann sollte dein Muskelkater Geschichte sein

Antwort
von monstermannheim, 64

Ich denke es liegt eher daran, dass du so lange nicht mehr im Training warst. Nach ein paar Trainingsstunden ( 3/4 /5 ) kommst du schon wieder in den Rhytmus rein :) ! Und falls es nicht besser werden sollte würde ich mal einen Arzt fragen.

Antwort
von knolly83, 100

Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies am zu kurzen Aufwärmen liegt. Ich denke, einfach, dass das Training sehr intensiv war, obewohl es dir nicht so vor kam. Du hast deine Muskulatur aufgrund des Trainingsrückstandes überlastet, wozu es zum Muskelkater gekommen ist. Wirst sehen. Nach zwei, drei Tagen ist alles wieder in Ordnung.

Antwort
von ralphp, 50

Vom Nicht-Aufwärmen oder nicht genügend Aufwärmen gibt es keinen Muskelkater. Muskelkater ist die Folge von Überlastung des Muskels, da er nicht ausreichend an die Trainingsbelastung gewöhnt bzw. aufgebaut wurde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community