Frage von SagIchNicht 13.07.2010

Muskelaufbau ohne Körperfett

  • Hilfreichste Antwort von Baron 13.07.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Herzlich willkommen auf sportlerfrage. Kann dein "Problem", sofern man von einem solchen sprechen moechte, gut nachvollziehen, bin selbst recht hager (74kg auf 1,95 m) und war lange Jahre, waehrend Pubertaet und jungen Erwachsenenjahren, relativ noch schlanker - stets so 20 kg unter der Anzahl von cm, die einen Meter ueberschreiten. An unserem genetisch determinierten Metabolismus (Stoffwechsel) koennen wir nichts aendern und ich finde die Tatsache, dass wir wohl nie mit Uebergewicht zu kaempfen haben werden und essen koennen was und soviel wir wollen einen ziemlichen Bonus. So wie du dich beschreibst, gehoerst du zum ektomorphen, oder auch askenischen (nicht zu verwechseln mit asketisch) Typ, der eben eher lange, duenne, "zaehe" Muskelfasern aufbaut, wenn ueberhaupt. Deine Muskulatur kannst du selbstverfreilich staerken und mit der Zeit und der richtigen Ernaehrung wirst du auch definierter und muskuloeser, aber wohl nie ein "Massemonster", was aber meines Erachtens auch nicht sein muss. Sieh es mal von der Seite: Muskeln sind Masse, und die will bewegt werden, d.h. Herz, Lungen, Blutkreislauf, Gelenke, Knochen etc. muessen ebenfalls leistungsstark sein und der Gesamtstatur angepasst und fuer die meisten Sportarten ist zu viel Masse sogar hinderlich und Kraftausdauer eher entscheidend, wofuer die Longitudinalfibrillen eben sorgen. Krafttraining hat auch einen Effekt, wenn optisch nicht viel dazukommt, nicht umsonst sind Typen, die Klimmzuege an zwei Fingern jeder Hand machen, nie "bullig", sondern eben sehnig. Mein Rat waere, anstatt mit Gewalt (oder gar "Mittelchen", die dir mittel- bis langfristig nur schaden) einen beachtlichen Masseaufbau erzwingen zu wollen, stimme dein Training und Regeneration auf deinen Koerpertyp ab und trainiere in dem Belastungsbereich, auf den dein Koerper am besten anspricht. Du kannst ja innerhalb dieses Spektrums immer noch eher auf der "Muskelaufbauseite" arbeiten. Akzeptiere die Grundlagen deines Koerpers wie sie sind und mach das beste draus. Good luck! P.S. Waere noch hilfreich zu wissen, wie alt du bist und welchen Geschlechts, ich nehme mal an maennlich...

  • Antwort von deereper 13.07.2010
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    hi :) Dich würde man als "Hardgainer" bezeichnen. Mit richtiger ernährung und einem guten Trainingsplan bekommst du dass aber locker in den Griff!

    http://scoobysworkshop.com/gainingMuscle.htm

    schau dir doch einfach mal den Link an, da steht alles über Muskelaufbau. Wenn du auf der Seite weitersuchst findest du auch Trainingspläne und tipps für richtige ernährung

  • Antwort von SagIchNicht 14.07.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    also ich bin 25 jahre (jung) und bin mit meinen Armen beispielsweise sehr unzufrieden immerhin ist da ja nichts jeder vogel hat mehr krampfadern als ich muskeln.^^ naja ich habe 3x wöchentlich trainiert 3 wiederholungen je 25x bei einem gewicht von 10,5 kg standart hantel

  • Antwort von Lampi 13.07.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Hier steht leider nicht wie viel Gewicht und wie viele Wiederholungen Du so machst, wie lange Du täglich und wie oft wöchentlich Du trainiert hast. Mit ein paar zusätzlichen Angaben könnten wir Dir helfen.

    Du musst jede Übung 3 Sätze zu je 8-15 Wiederholungen "gerade so" schaffen. Vor allem der letzte Satz bis zur Erschöpfung.

  • Antwort von 0815runner 13.07.2010

    Muskeln baust du durch intensives längerfristiges Training auf. Proteinshakes helfen da nicht.

    Mach 2 mal pro Woche eine intensive Krafttrainingseinheit, dann bleibt auch der Muskelaufbau nicht aus. Du hast vielleicht etwas falsche Vorstellungen, was sich erreichen läßt.

    Geht es dir um funktionale Kraft oder ums Posen?

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!