Frage von frischi 30.03.2009

Müssen Bodybuilder wirklich nachts Eiweiß zuführen?

  • Antwort von marwin 02.04.2009
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich halte jemanden für krank, wenn er in der nacht aufsteht, um Proteine zu nehmen. Ich würde dir raten, Proteineshakes nur nach dem Training zu nehmen. Sonst reicht die normale Ernährung. Putenfleisch, Fisch, Magerquark Salat Gemüse usw. Zu viele Proteine machen dick. Eine ausgewogene Ernährung deckt den Tagesbedarf an Proteine locker ab.

  • Antwort von Lampi 31.03.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
    1. Es ist so. Manche machen das. In meinen Augen fällt das schon unter "Essstörung"

    2. Es ist nicht notwendig, weil manche Aminosäuren (z.B. Kasein) ohnehin so lange braucht um verdaut zu werden.

  • Antwort von michineo 30.03.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Eigentlich, sollte diese Frage e schon beantwortet sein!!

    Es gibt schon zig solche Fragen und Antworten zu diesem Thema auf dieser Seite!!

    Die Frage, die sich dabei immer stellt, was hast du denn vor?? Auch wenn du ein Profi Bodybuilder bist,macht es denk ich keinen Sinn Nachts aufzustehen und dir Eiweiß reinzuziehen!! Halte Eiweiß in Pulver sowieso nicht für optimal und was auf den Packungen drauf steht, dass man 2 Shakes pro Tag zu sich nehmen muss, ist meiner Meinung nach auch ein völliger Blödsinn!! Die meisten (Anfänger und Discopumper) glauben, nur wenn sie Eiweiß trinken bis zum Umfallen, dass sie Muskeln aufbauen (völliger Schwachsinn)!! Denn nur durch hartes Training wird der Muskel aufgebaut!! Ich nehme Eiweiß 2-3 mal die Woche zu mir und mache 5-6 mal die Woche Sport und ich fühle mich ehrlich gesagt gut so und ich denke, dass es nicht Sinn und Zweck für einen Hobbysportler ist, sich jeden Tag mit Chemie vollzustopfen!!

    Es gibt auch ein Buch,(die größten Fitnesslügen) unbedingt mal reinlesen, dann seht ihr die Dinge sicher mt anderen Augen!!

    Einfach eine gesunde Ernährung anstreben!!

    sportsgruß

  • Antwort von Caladin 30.03.2009
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Wenn ich das richtig verstanden habe, ist es so, dass während der langen Schlafphase der Körper nicht mehr genug Reserven aus dem unmittelbar augenommenen Essen (also Abendbrot) ziehen kann bzw. diese aufgebraucht sind und somit sich an den körpereigenen zu schaffen macht. Um das vorzubeugen wird eben nochmal was nachgereicht. Außerdem kann man gleich morgens anfangen zu Pumpen. Hatte mal nen Kumpel der echt morgens um 5:00 ausm Bett gesprungen ist, sich in die Küche gestellt hat, Eierkuchen mit 4-5 Eiern gefuttert hat um dann noch 3 Stunden zu pennen und dann gings los! :) Greetz C

  • Antwort von sportella 30.03.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Bodybuilder können ihren Eiweissbedarf nicht mehr über die normale Ernährung abdecken und müssen sowieso auf Eiweisspräparate zurrückgreifen. Gute Produkte bestehen aus 3 oder 4 verschiedenen Eiweissarten, die jeweils unterschiedlich schnell vom Körper aufgenommen werden. Dadurch, dass auch Eiweiss darin enthalten ist, das sehr langsam verwertet wird, ist das nächtliche Aufstehen meiner Meinung nach nicht nötig.

  • Antwort von milan70 12.09.2009

    Das kann man auch über "langsam wirkendes" Protein regeln wie z.B. Casein Protein. dieses gibt die enthaltenen Aminosäuren langsam an den Körper ab und ist auch als "Nacht-Protein" bekannt, mehr Ino's dazu: http://www.athleticsfood.de/xtcommerce/products/Proteine/Body-Attack-100-Casein-...

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!