Frage von suits01, 224

Müdigkeit durch Ernährungsumstellung

Hallo!

Seit ca 1,5 Wochen habe ich meine Ernährung komplett umgestellt: keine Kohlenhydrate, viel Gemüse, Eiweiß. Ich schlafe aber seit dem ziemlich schlecht und bin untertags recht müde und schlapp.

Ich betreibe jeden Tag Sport und habe dadurch vor meine Fettpölstchern zu verlieren. Ich muss auch ehrlich gestehen, dass ich irgendwie nie wirklich satt werde und ziemlich viel esse :( Auch wenn kein Zucker, ungesundes Fett und Kohlenhydrate dabei sind, bin ich ständig am Essen.

Ist diese Müdigkeit nur jetzt eine Phase oder mache ich irgendwas falsch?

Danke!

Antwort
von SpiceySport, 204

Low Carb ist eigentlich bekannt dafür, auch nicht ungefährlich zu sein. Wenn man viel Sport treibt, sind Kohlenhydrate überhaupt nicht schlecht-ganz im Gegenteil: Sie liefern die Energie, die im Training vorrangig verwendet werden. Auch fett ist nur nachteilig in kombination mit Kohlenhydraten. Wenn man eine Nahrung zu sich nimmt. die nur das eine oder ander reichlich enthält, ist bei beiden Varianten nichts einzuwenden. Die Kombination machts. Kohlenhydrate sind aber wichtige Energielieferanten. Da fühlt man sich sicherlich schlapp, wenn man darauf verzichtet. Sie haben sowieso einen schlechteren Ruf als sie sind. Warum sonst, gibt es auch muskolöse Veganer, die recht wenig Eiweiß und Fett, dafür aber viele Kohlenhydrate essen. Es ist ein Irrglaube zu behaupten wir müssten viel Fleisch und Fisch für Muskelaufbau zu uns nehmen.

Antwort
von AthleticNr1, 169

Da machst du grade eine Lowcarb- Diät. Eine Lowcarb Diät zeichnet sich dadurch aus das man weniger als ~70g Kohlenhydrate, sehr viel Eiweiß und Fette zu dir nimmst. Ich empfehle dir deine Ernährung zu tracken. Das du immer hungrig bist und schlecht schläfst kann daran liegen das du deinem Körper zu wenig guter Fette, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe gibst.. In vielen Fällen sind diese Eigenschafften nur eine Phase, da dein Körper sich von der Energiequelle Kohlenhydrate auf das Eiweiß und Fett umstellt. Dazu muss ich noch sagen das eine Diät eine der ungesündesten Varianten ist um gut Fett abzunehmen! Und in den meisten Fällen reicht auch eine gute Ernährungsumstellung aus!

Bei weiteren Fragen und Interesse an einem Ernährungsplan helfe ich dir gerne !

Gruß, AthleticNr1

Antwort
von Juergen63, 133

KH sind für den Körper die Hauptenergielieferanten. Wenn du diese von Heute auf morgen komplett weglässt, dann ist das in etwa so als wenn du aus einem Automotor eine Zündkerze herausschraubst. Du läufst dann erstmal auf drei Zylindern. Im Gegensatz zum Auto paßt der menschliche Körper sich mit der Zeit an. Sinnvoll ist es den Körper langsam daran zu gewöhnen. Die Probleme die du derzeit wahrnimmst dürften mit der rapiden Nahrungsumstellung zusammen hängen. Ich persönlich halte die KH schon für wichtig. Ein Minimieren im Zuge der KF Reduktion ist okay, einen Dauerhaft Verzicht halte ich für nicht so sinnvol. Aber das ist jetzt nur meine Meinung. Entscheiden muss und soll das jeder für sich selber.

Antwort
von Tillwhlr, 123

Du solltest auf jeden Fall gesund essen, was dua uch machst. Aber iss zu Gemüse auch Pute oder fisch. Das macht satt und macht null dick :) Dann ist dein magen auch besser gesättigt und du kannst besser schlafen ;)

Kommentar von suits01 ,

Fisch, Pute und Hühnchen steht auf meinem Speiseplan :)! Werde es jetzt öfters essen müssen :)

Antwort
von klettermaxe, 108

Fettpölsterchen bekommt man in der Regel nicht von heute auf morgen, warum zum Teufel müssen eben diese Polster also so schnell wie möglich verschwinden?

Klar: Ernährung und Bewegung sind wichtige Faktoren. Auf jeden Fall. Aber extreme Maßnahmen sind so gut wie nie gesund.

Ein gesunder Körper braucht eine ausgewogene Ernährung. Wenn man damit (noch) überfordert ist, empfiehlt sich der Besuch eines Ernährungsberaters.

Kommentar von suits01 ,

Nein, da hast du mich komplett missverstanden ;) Ich will keinen Jojo-Effekt erzielen! Das, was ich Jahre lang raufgefuttert habe, wird auch nicht so schnell weggehen, das ist schon klar :)

Antwort
von Setpoint, 64

Aus den Angaben kann man keinen schlüssigen Rückschlüsse ziehen u. mit pauschalen Tipps ist dir auch nicht geholfen weil es unterschiedliche Gründe deines gegenwärtigen Zustandes geben kann!

Der Körper sollte sich normalerweise nach 1 Woche umgestellt haben.

Das du nicht satt wirst u. ständig müde bist ist eher ungewöhnlich es sei denn...dazu müsste ich noch paar Details wissen.

Um dir helfen zu können müssen noch einige Fragen geklärt werden!

Alter,Gewicht, Grösse!

Bist du gesundheitlich Eingeschränkt (Internistisch)?

Hast du einen körperlich aktiven Beruf?

Bist du eher ein aktiver oder eher ein bewegungarmer Mensch (vor deiner Diät) ?

Führst du gar keine KH zu bzw wieviel jetzt ?

Deine Ernährung zuvor war eher Kohlenhydratreich?

Hattest du zuvor bei KH-Ernährung Probleme hinsichtlich Müdigkeit oder warst du eher Energiegeladen?

Wielange dauert deine TE und wann führst du diese aus?

Antwort
von Airstream, 64

Nun ja, Dein Körper muss sich zum einen an deine ruckartige Ernährungsumstellung, welche ich im übrigen sehr drastisch und somit ungesund finde,gewöhnen und zum anderen muss er mit dem täglichen Pensum an Sport fertig werden. Du hast ihm quasi von heut auf morgen nur noch Obst gegeben und Dinge, die beim Muskelaufbau helfen sollen (Solche Hauruck - Maßnahmen rächen sich übrigens böse im Alter). Ich würde es an Deiner Stellung etwas sachte angehen lassen....

Kommentar von suits01 ,

Ja, das wird sicher stimmen... ich bin selten satt. Sport habe ich auch Jahre lang nicht mehr gemacht und habe endlich gefallen an etwas gefunden, nämlich am Rudern :) Danke für dein Kommentar... werde mir mal über meinen Ernährungsplan Gedanken machen ;)

Kommentar von whoami ,

Warum sollen ausschließlich gesunde Lebensmittel plötzlich ungesund sein? Nur weil der Körper es gewöhnt ist seit vielen Jahren Schrott zu bekommen? Und dann wundern wir uns, dass 3 von 4 Deutschen fett sind... bei dem Verständnis von "gesund" ist es allerdings kein Wunder....

Hau-Ruck ist es wahrlich nicht. Eher höchste Zeit!

Übrigens: böse rächen würde sich, wenn der Fragesteller weiterhin Ungesundes futtern würde!! Mich dünkt, dass deine Döner und Pizzen deine grauen Zellen etwas getrübt haben...

Antwort
von whoami, 49

Eine solche Umstellung darf nicht von jetzt auf gleich geschehen, sonst passiert was du oben beschreibst. Mir scheint aber, dass du kaum Treibstoff in deinem Speiseplan hast. Dieser besteht entweder aus Kohlenhydraten, oder aber Nahrungsfett! Da du Kh meidest, solltest du die Fette leicht erhöhen: kaltgepresste Öle, Nüsse, fetter Fisch, Fleisch, Vollmilch, Eier und fetter Käse. Probiere es!! Dann geht auch die Müdigkeit weg. Du solltest dir aber 2-3 Wochen Umstellungsphase zugestehen.

Antwort
von Pistensau99, 47

Hallo, gar keinen Zucker zu essen ist aber auch falsch, da der Körper genug Zucker braucht. Dahrer könnte auch Deine Müdigkeit kommen...

LG Pistensau

Kommentar von suits01 ,

Egal was wir essen... unser Körper baut es in Glucose um. Wir bräuchten eigentlich keinen Zucker :P

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community