Frage von M4RC017,

MMA für KS anfänger ?

hallo , ich will eben mit dem kampfsport MMA anfangen und hab mir gedacht ob das auch als kampfsport anfänger eine gute wahl ist , weil ich keinerlei erfahrung in anderen kampfsports habe und MMA ja einige zusammen mischt . :))

Antwort
von KingLouie,

Hi!

Kannst durchaus direkt einsteigen. Die ursprüngliche Bedeutung von MMA ist zwar tatsächlich so, wie du´s geschrieben hast, aber in den MMA- Schulen werden gezielt Techniken unterrichtet, die sich in diesem Sport bewährt haben.

Meistens werden 2 Kampfkünste trainiert, eine für den Stand- Up- Fight (meist Muay Thai) und eine für den Bodenkampf (meist Brazilian Jiu-Jitsu). Kommt aber immer auf den Trainer an, tendenziell kann alles mögliche trainiert werden. Gibt ja durchaus unterschiedliche Ansätze...

Daher einfach zu einem Probetraining vorbeischauen!

Gruß

Antwort
von ralphp,

Es ist im Grunde ganz egal, womit Du anfängst.

Du kannst mit MMA genauso gut anfangen, wie mit jeder anderen Kampfsportart. Warum? Gerade weil Du noch keine Vorkenntnisse hast und alles neu für Dich ist. Wer schon etwas weiß, wird immer versuchen von dem ihm Bekannten auf das Unbekannt und Neue zu schließen, Parallelen zu ziehen. Als einfachstes Beispiel mag hierfür das Erlernen von Sprachen dienen. Niemand hat wirkliche Probleme beim Erlernen seiner Muttersprache. Wer jedoch Fremdsprachen erlernen will, wird oft mit mehr oder minder großen Schwierigkeiten konfrontiert, wobei das wohl größte Problem darin besteht, in der eigenen Sprache nicht vorhandene Laute zu bilden.

Das ist in den Kampfsportarten auch nicht anders. Wer noch keinen Kampfsport erlernt hat, kann jeden beliebigen Kampfsport gleich gut erlernen, eben weil durch nichts vorgeprägt ist.

Jede Kampfsportart favorisiert eine andere Kampfesweise, mal ist der Stil mehr auf Verteidigung, dann mehr auf Angriff ausgelegt, es wird im Nahkampf, auf mittlere oder große Distanz gekämpft, es werden die Hände oder Füße bevorzugt eingesetzt ... Jeder Kampfsport setzt andere Schwerpunkte und versucht das Ziel der Überlegenheit über andere Gegner auf verschiedene Weisen zu erreichen.

Es gibt keine Kampfsportart, die für den Anfänger besser oder weniger gut geeignet wäre. Letztlich muss die Kampfsportart zu Dir und Deinem Naturell passen. Dann können die Techniken der Kampfsportart zu einem Teil von Dir selbst werden. Nur wenn Du und die Kampfsportart wirklich zusammen passen, wirst Du letzten Endes auch Erfolg haben. So lange die Techniken der Kampfsportart für Dich etwas Künstliches sind, wirst Du sie niemals natürlich und frei einsetzen können.

Gerade zu Beginn solltest Du Dich nicht zu sehr festlegen und Deine Möglichkeiten beschränken, es sei denn Du bist Dir hundertprozentig sicher. Höre bei der Entscheidung für eine Kampfsportart weniger auf andere und finde selbst heraus, was Dir am meisten liegt. Probetrainingseinheiten und Schnupperkurse werden Dir dabei helfen.

Antwort
von anonymous,

Also meiner Meinung nach würde nicht einfach so da einsteigen.. erst thaiboxen einigermaßen beherrschen und dann ins team.. weil du sonst am anfang überhaupt nicht klarkommst.. ich selbst hab zuerst geboxt (nur hände) dann thaiboxen und jetzt mma und dieses system hat sich bewährt

du kannst natürlich parallel zu deinem mma training auch thaiboxen und BJJ machen.. das wäre ein muss wenn du vorher keine ks erfahrung hast!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten