Frage von Mrgoldeneyj, 46

mit Krampfadern joggen?

Hallo, habt ihr postive Erfahrungen damit gemacht oder eher nicht?

Antwort
von DeepBlue, 46

Hi,

bei Krampfadern sollte man einen Arzt aufsuchen und feststellen lassen, in wie weit die Venentätigkeit beeinträchtigt ist. Natürlich kann man bei einem leichten Krampfader"befall" joggen, walken, wandern etc.

Doch Krampfadern verschwinden nicht mehr. Spätestens wenn man ständig schwere Beine hat oder das betroffene Bein anschwillt oder juckt, MUSS ein Arzt aufgesucht werden, denn Krampfadern können gefährlich werden (Thrombose).

Es gibt inzwischen mehrere Methoden, um die lästigen Adern zu beseitigen. Am Gängigsten ist das Stripping.

Fazit: Wenn Deine Krampfader nur ein optisches Problem ist, kannst Du ruhig joggen. Durch die Bewegung wird der Rückfluss des venösen Blutes verbesssert.

Gruß Blue

Antwort
von ElPhenomenon, 42

Geht es?

Dann tu es....

Geht es nicht?

Dann such Dir eine Art der Bewegung, die geht, oder mach Pausen beim Joggen.

Kommentar von gaze1 ,

Da du, selbst wenn du Arzt sein solltest, nicht beurteilen kannst, in welchem Stadium sich die Krampfadern des Fragestellers befinden, solltest du hier nicht so leichtsinninge Antworten geben. Bei Krampfadern sollte man grundsätzlich bei einem Arzt vorstellig werden und die Venentätigkeit überprüfen lassen. Schließlich kann im ungünstigsten Fall auch eine optisch harmlos erscheinende Krampfader zu einer Lungenembolie führen und mit dem Tod enden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten