Frage von Horns88, 113

Mit Kaloriendefizit Definierte Muskeln aufbauen?

hallo ich habe vor kurzem in einem blog gelesen das man , statt mit kalorienüberschuss "fette" muskeln aufzubauen ; mit kaloriendefiziet ( wie in der defiphase) definierte muskeln aufzubauen , ich halte davon zwar nichts aber ich wollte mal fragen ob das wirklich totaler schwachsinn ist oder doch etwas gutes dahintersteckt

Antwort
von Setpoint, 106

hi

Definition regelt sich über den kfa, dieser dann die Muskulatur definierter erscheinen lassen.dh wenn Athleten, Fettgewebe abbauen, wirken sie optisch immer muskulöser obwohl keine nennenswerte Mukselmasse hinzugekommen ist.

Prinzipiell kann man mit einem geringen Kalolorienefizit , Muskulatur aufbauen,das kommt aber u.a darauf an in welchem Trainingszustand man sich befindet.

Anfänger werden mit einem Defizit am Anfang nennenswert Muskeln aufbauen und Fett abbauen,je Fortgeschrittener man wird, desto schwieriger bis Aussichtlos wird dieses Unterfangen. (von langsam bis stagnation)

Um nennenswerte Muskulatur an Umfang aufzubauen bedarf es ein anaboles Hormonmilleu das nur unter einem Kalorienüberschuss gewährleistet ist, demzufolge korreliert richtiger Muskelaufbau immer mit Fettaufbau.

Natürlich, jehöher dieser Überschuss ( 1000kcal) desto fetter wird man ,wenn man über eine ungünstige P-Ratio verfügt.

Je niedriger der Überschuss (100 kcal) desto grösser das Risiko dass man nicht nennenswert an Muskelmasse aufbaut.

Ein moderater Kalorienüberschuss von 300 bis 500 kcal wäre empfehlenswert um den Fettaufbau in Grenzen zu halten!

Den kfa sollte man immer im Auge behalten und darüber die Strategie der zyklischen Ernährungsweise regelt.

.

Antwort
von wurststurm, 95

"Masse", also Muskeln und Fett nach dem Mastschweinprinzip, bauen eigentlich nur Bodybuilder auf. Leistungssportler, gerade die mit Gewichtslimit, trainieren nach dem Prinzip Kalorien = Verbrauch+Muskeln und bauen damit erst gar nicht gross Fett auf, wozu auch, die brauchen keine Posermuskeln (Ausnahme: Muskelaufbau nach grösserer Verletzung). Wer also seinen Körper definieren will ernährt sich so, dass sich zuviel Fett gar nicht erst bildet. Wer zuviel davon hat trainiert ganz einfach im Kaloriendefizit. Das Training selbst sorgt dafür, dass kein Muskel abgebaut wird.

Kommentar von flotteBiene ,

Das bedeutet, wenn man etwas zu viel auf den Rippen hat, ist es kein Problem bei Kaloriendefizit zu trainieren?

Kommentar von Setpoint ,

Kein Problem, im Gegenteil. Bewegung (Sport) unterstützt das Kaloriendefizit durch den zusätzlichen Energieverbrauch und trägt somit zum Fettabbau bei. (Voraussetzung:ausreichend Protein,ansonsten u.a Muskelabbau)

Kommentar von Horns88 ,

Und wenn ich wenig fett an mir habe und muskeln aufbauen möchte?

Kommentar von Setpoint ,

Umso besser, einen Kalorienüberschuss (200 bis 500 kcal) je nach Fortschritt, und progressiv trainieren! Zunächst indiv.Gewichtsprogression , kommt irgendwann Stagnation ( die auch kommen wird) dann Deload oder das Volumen erhöhen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community