Frage von ela22,

Mit Ergometer fürs Laufen (Kondition etc.) trainieren? Wie?

Ich bin dabei mich für den Sporttest der Feuerwehr vorzubereiten, doch leider spielt das Wetter nicht immer so mit. Ich bin sicherlich nicht aus Zucker, aber Laufen bei Dauerregen ist meistens nicht so toll. Da ich einen Ergometer Zuhause habe trainiere ich damit, wenn draußen mal wieder die Welt untergeht. Ich möchte das aber richtig machen und deshalb wende ich mich an euch. :) Wie muss ich mit dem Ergometer trainieren, um mich weiterhin fit fürs Laufen zu machen? Watt, Dauer, Intervall?

Liebe Grüße :)

Antwort
von Juergen63,

Wichtig wäre zu wissen um welchen Ergometer es sich handelt. Ein Radergometer ? Wenn du einen Lauftest vor dir hast dann mußt du auch ein spezifisches Lauftraining ausüben, denn nur über das spezifische Lauftraining kannst du dich verbessern. Alternativ auf einem Radergometer zu fahren ist zwar ein guter Ausgleich, bringt dich aber beim Laufen nicht unbedingt weiter. Ein Radsportler der mal locker 100 Km oder mehr radelt schafft auf Anhieb auch keinen Marathonlauf. Von daher solltest du zusehen das du irgendwie draußen zum Laufen kannst oder auf einem Laufband.

Kommentar von ela22 ,

Hallo und erstmal Danke :)

Selbstverständlich lasse ich das Lauftraining nicht außer Acht, aber Zurzeit regnet es teilweise tagelang durch und in dieser Zeit will ich auf keinen Fall auf das Training verzichten. Sind die Regenwolken verzogen oder es regnet minimal, dann bewege ich meinen Hintern raus, das ist klar. ;) Die Tage an denen es gar nicht geht, will ich aber unbedingt anders nutzen.

Es ist ein Radergometer....ein Ergobike. Zu was für einem Training damit würdest du raten? Intervall?

Kommentar von Juergen63 ,

Neben dem Lauftraining dann noch als Ausgleich auf dem Radergometer zu trainieren ist jetzt kein Nachteil und wenn dir das Spaß bereitet dann ist es okay. Wie schon erwähnt sollte das Lauftraining für den Test aber Vorrang haben, sofern der Test aus einer Laufeinheit besteht. Sehe aber auch zu das du deine Ruhephasen hast. Dauerhaft jeden Tag trainieren geht an die Substanz und Motivation. Der Körper muß sich auch erholen können.

Kommentar von ela22 ,

Das Training mit dem Radergometer soll wirklich nur als Ausgleich dienen, wenn es das Wetter wirklich nicht zulässt. Und das ist im Moment leider öfter mal der Fall als sonst. Letztes Jahr habe ich nicht so darauf geachtet und direkt die Quittung kassiert. Ich hatte mich total erkältet und wochenlang mit einer dicken Bronchitis zu kämpfen. Musste den Test letztes Jahr deshalb absagen. Das will ich diesmal nicht riskieren und lieber mal auf dem Rad fahren als mich in die "Fluten" zu stürzen. Und wenn ich das mache will ich das auch sinnvoll machen. Ich weiß aber nicht genau welche Fahrweise sinnvoll ist. Hohe Wattzahl und schnell? Niedrige Wattzahl, dafür aber lange und schnell. Was soll ich beachten?

Antwort
von TJack,

Meiner Meinung nach ist die einzige Situation in der ein alternatives Rad/Ergometertraining Sinn macht die Marathonvorbereitung um mal einen langen Lauf zu ersetzen, wenn es mal zwickt. Z.B. den 3 Std Lauf durch 5 Std Radeln. Kurzstrecken oder Intervalle machen alternativ keinen Sinn.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community