Frage von wbn65, 11

Mit 10 jeden Tag trainieren ?

Hey , mein kleiner Bruder ist 10 Jahre alt und boxt seit 3 Monaten er möchte unbedingt ein Profiboxer werden .

Er hat Montags , Dienstags, Donnerstags, Samstags Training immer 2 Stunden .

ist es ok für ein 10 Jähriger , wenn ich ihn auch nichts ins Training bringe weint er und will unbedingt .

Antwort
von Juergen63, 11

Ich gehe jetzt davon aus das dein Bruder in einem Verein ist wo die Trainer wissen wie sie mit jungen Boxanwärtern umzugehen haben. Auf der anderen Seite sind 4 Trainingseinheiten mit jeweils 2 Stunden pro Einheit für einen 10 jährigen schon recht viel, wobei natürlich die Intensität und die Trainingsstruktur entscheidend ist. Die sollte dem Alter angepaßt sein und die kann ich jetzt aus der Ferne nicht beurteilen. Wichtig ist das dein Bruder Spaß daran hat und von sich aus den Sport betreiben will. Wie erleben deine Eltern das denn, weil du jetzt als Schwester / Bruder Bedenken hast.

Antwort
von tennisspieler, 7

Es ist toll, wenn Kinder Ziele haben, vor allem wenn sie im sportlichen Bereich sind. Ich würde es aber gerade am Anfang nicht übertreiben und schon gar nicht mit dem Vorsatz die Sache angehen Profi zu werden. Wichtig ist doch erst mal dass es Spaß macht, und dass er Fortschritte macht. Für das, dass er noch sehr jung ist, der Körper sich im Wachstum befindet und mit 8 Wochenstunden Boxtraining schon viel trainiert wird, finde ich die Gefahr groß, dass das ganze zu viel wird. Vor allem für den Körper, der sich erst anpassen muss, und schnell mal überlastet werden kann. Ich hoffe, dass die Trainer in dem Verein ihr Handwerk verstehen.

Antwort
von ralphp, 6

Ist es nicht toll, wenn sich ein noch so kleiner Bursche bereits so große Ziele gesetzt hat? Und mehr noch ... wenn er sogar alle dafür erforderlichen Anstrengungen und Entbehrungen auf sich nimmt und hart trainiert?

Ein Kind, das so zielstrebig ist, sollte in jedem Fall unterstützt werden!

Zielstrebigkeit und Entschlossenheit sind wichtige Charakterstärken, die Deinem Bruder im späteren Leben ganz sicher noch zum Vorteil gereichen werden.

Wenn die Schule nicht darunter leidet, ist das aus meiner Sicht überhaupt kein Problem.

Ich denke aber, Du machst Dir primär wegen der Trainingsbelastung für den kleinen Körper Gedanken ...

Das brauchst Du nicht. Kinder können sehr viel vertragen und ein verantwortungsvoller Trainer weiß ganz genau, was er Kindern zumuten kann.

Aus meiner persönlichen Erfahrung kann ich Dir bestätigen, dass intensivstes Training für Kinder keineswegs schädlich ist. In Japan trainieren zahllose Kinder und Heranwachsende 6x die Woche zwischen 2 und 3 Stunden. Am Sonntag ist Wettkampf. Die trainingsfreie Zeit beschränkt sich oft auf einige wenige Tage um den Jahreswechsel. Keiner hat dadurch gesundheitliche Schädigungen davongetragen. Im Gegenteil - alle sind körperlich und geistig gestärkt aus dieser harten Schule hervorgegangen.

Antwort
von Sunschein, 4

Um Kinder brauchst du dir keine Sorgen machen. Lass ihn trainieren...

Antwort
von TJack, 3

Lass ihm seinen Spaß. Kinder in diesem Alter überlasten sich nicht. Alle Welt beklagt sich über die Stubenhocker und Mausklicker. Macht es einer anders, ist es auch nicht recht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community