Frage von Jutta100, 65

Mein Sohn, 12 D Jugend, ist ein guter Spieler aber mit Defiziten im Sozialverhalten auf dem Feld. Wie kann ich da entgegenwirken?

Mein Sohn 12 Jahre, spielt seit 8 Jahren Fußball. Er gehört in seiner Mannschaft (2. Mannschaft in seinem Jahrgang) zu den stärkeren Spielern und hat auch genug Spielpraxis, weil er eigentlich auf allen Positionen einsetzbar ist. Dazu kommt, dass er auf dem Platz vor Selbstvertrauen strotzt - auch das spiegelt sich in seiner Art zu spielen wider. Er spielt Mannschaftsdienlich, hat Köperpräsens und ist auch Zweikampfstark daher ist er auch eher in Fauls verwickelt als andere in seiner Mannschaft. Das führt dazu, dass er oft mit dem Schiri diskutiert oder mit seinen Mannschaftskammeraden sich im Ton vergreift, was dann wiederum zu Frust und Bockigkeit bei ihm führt und sich auf sein Spiel und verhalten negativ auswirkt. Seit Jahren versuche ich ihm klar zu machen, dass es so nicht gehen kann, dass er sich zusammenreißen muss, dass er sich nur auf das Spiel konzentrieren soll usw.. Mein Sohn verspricht mir, dass er sich ändern wird, oft ist es auch o.k. aber dann geht der wieder ab und alle Versprechen sind vergessen....Sein Trainer, den er jetzt schon im dritten Jahr hat, unterstützt dieses, aus meiner Sicht fehlerhaftes verhalten. Von anderen Trainern weiß ich, dass die das Verhalten meines Sohnes in dem Umfang gar nicht billigen würden. Wenn ich dem Trainer dann mal gesagt habe, dass ich meinen Sohn beim nächsten Spiel einfach zu Hause lasse weil er sich wieder beim Spiel vorher daneben benommen hat, kommt nur ein FETTES NEIN. "Der Junge macht doch nichts, der MUSS kommen wir brauchen den"! Auch andere Eltern und Trainern fällt das Verhalten meines Sohnes auf. Unteranderem auch Trainern die im Verein für Weiterentwicklung oder Aufstieg innerhalb des Vereins verantwortlich sind. Kann oder soll ich als Elternteil eingreifen und Konsequenzen an meinen Sohn aussprechen? Weil der Trainer das ja nicht tut. Halte ich mich da raus? Sollen wir den Verein wechseln, ist mein Sohn schon zu lange da? Für mich ist wichtig, dass mein Sohn nicht nur ein guter Spieler ist sondern auch ein gutes Sozialverhalten zeigt. Vielleicht noch ein Hinweis, mein Sohn kommt mit den Jungs aus der Mannschaft gut klar, er ist nur auf dem Feld so. In der Schule fällt er eher auf, dass er zu ruhig und schüchtern ist. Vielleicht hat jemand eine Idee, wie ich Vorgehen soll?

Antwort
von wurststurm, 45

Zunächst einmal: Hut ab für die ehrliche und kritische Analyse. Das ist leider nicht selbstverständlich, viele Eltern sehen sich als verlängerter Arm ihres Sohnes, jubeln alles hoch und verdrängen die Probleme.

Ich finde auch, ein Eingreifen ist geboten. Auf den Trainer kann man hier nicht zählen, der sieht nur das Resultat. Als Elternteil muss man aber die Entwicklung des Kindes im Blick haben und die ist viel wichtiger als irgendein Tor. Das ist letztlich viel wichtiger für das spätere Leben und selbst wenn er weiter Fussball spielt ist Sozialverhalten bei der Karriere eine extrem wichtige Komponente.

Wie vorgehen? Dass er sein Fehlverhalten selbst einsieht macht die Sache einfacher. Weil die Vorkommnisse nur beim Spiel passieren würde ich hier ansetzen und mit ihm vorher eine Abmachung treffen; Was ist ok, was ist nicht ok. Hier würde ich dann wirklich ins Detail gehen; vielleicht eine Eskalationsmatrix aufstellen; leichtes Meckern bei Schiedsrichterentscheiden - 1 Punkt, Mit dem Schiri direkt reden - 2 Punkte, harte Auseinandersetzung mit dem Schiri oder gar eine Karte - 3 Punkte etc. Ab x Punkten gilt ein Spiel Sperre. Nach jedem Spiel gibt es eine Auswertung, bei der vor allem die positiven Aspekte erwähnt werden dürfen: weniger Fouls, kein Meckern etc. Vielleicht gibt es auch Pluspunkte bei besonderem Fairplay (eigene Fehler zugeben, gegnerischen Spielern helfen etc.) Dein Sohn muss die Beherrschung oder auch Disziplinierung letzlich genauso lernen wie Ecken schiessen. Lernt er dies ist das womöglich wertvoller als jeder Fussballskill.

Ein Glück, hat er mit dir, Jutta, eine Mutter, die hier mit Geduld dran bleibt und das nachholt, was der Trainer versäumt.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten