Frage von prozesser,

Mehrmals am Tag Joggen?

Hallo Leute, ich jogge seit diesem Jahr wieder aktiver (1-2) mal die Woche. Hab bisher immer versucht einfach immer etwas weiter und zugleich schneller zu joggen. Bin mittlerweile von 4,8 km in 36 Minuten (Anfang Januar) auf mittlerweile 7,2 km in 44 min gekommen. Jetzt meine Frage: Wie soll ich weiter machen, hab ja bisher eigentlich weitgehend ohne System gejoggt. Ist es vielleicht auch mal gut Morgens z.B. 4 und abends nochmal 5km oder so zu joggen. Kenne mich leider da garnicht aus :D

Danke fürs Antworten!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DeepBlue,

Hi,

vor allen Dingen musst Du es langsam angehen lassen, denn Dein Herz-Kreislauf-System passt sich schneller einer höheren Belastung an als Deine Knochen, Gelenke, Bänder, Sehnen und Muskeln. Letzteren musst Du genügend Zeit geben, sonst kommt es zur Überlastung des Stützapparats = lange Sportpause!

Beim Joggen ist es so, dass zunächst die Trainingshäufigkeit erhöht wird. Wenn Du bisher 2x wöchentlich trainiert hast, so erhöhe es auf 3x. Erst dann wird die Strecke ausgedehnt. Also von 7 km auf 7,5 km usw. bis Du ca. 45 - 60 Min. unterwegs bist.

Und erst jetzt wird die Intensität (Schnelligkeit) erhöht. Das bedeutet natürlich, dass Du zeitlich schneller fertig bist. Brauchtest Du bisher für die Strecke 60 Min., bist Du nun in 50 Min. fertig. Aber auch hier heißt es "piano", auch eine zu hohe Intensität führt zu einer Überlastung des Stützsystems.

Dann beginnt das Spiel wieder von vorn, zunächst - wenn möglich - die Trainingstage erhöhen, dann die Strecke velängern, dann schneller joggen.

Zwei intensive Laufeinheiten sollte man nicht an zwei aufeinanderfolgenden Tagen ausführen und schon gar nicht am gleichen Tag. Wenn Du allerdings morgens locker ein wenig joggst (ca. 30 Min.) und abends noch einmal locker eine kleine Runde läufst, ist das zwar ok, aber nicht sehr zielführend.

Gruß Blue

Antwort
von Juergen63,

Eine Einheit pro Tag reicht aus und ist auch sinnvoller. Mehr ist nicht gleich besser. Ein Sportler der unter professionellen Bedingungen trainiert kann unter Umständen zwei Einheiten ausüben, wobei dies im Ausdauersport eher untypisch ist. Hier trainiert man normalerweise einmal am Tag und das dann richtig bzw. strukturiert. 1-2 Einheiten pro Woche ist nicht viel, im Anfangsstadium aber ein gutes Maß um ins Training zu finden und den Körper an die neuen Belastungen zu gewöhnen. Anstatt dann zeimal am Tag zu trainieren binde lieber eine 3. und später eine 4. Einheit in der Woche ein.

Antwort
von Lueder,

Tach auch!

Deine Vorgehensweise ist recht gefährlich, da eine gleichzeitige Steigerung der Umfänge und der Intensität (Tempo) schnell zu überbelastungen führen kann.

Besser wäre es, wenn du eine Einheit pro Woche weiterhin locker und lang durchführen würdest. Ziel wäre hier die Erhöhung der Grundlagenausdauer. Den Umfang kannst vorsichtig (!) bis auf 90 Minuten ausdehen

Die zweite Kernheit sollte der Technik, der Kraft- und Schnelligkeitsausdauer dienen. Technik beinhaltet das sogenannte Lauf-ABC. Kraftausdauer (eingentlich nicht ganz korrekt) beinhaltet internsive Intervalle (z.B. 5 x 800 m). Diese werden im Bereich der WK-Tempo gelaufen. Schnelligkeitsausdauer erreichtst du durch kurze Wiederholungen von z.B. 8x200m.

Eine solche Einheit könnte wie folgt aussehen:

10' einlaufen 10-15' ABC 3 Steigerungsläufe (50 - 80 m) 5 x 800 m mit 400 m Gehpause 10' auslaufen

Wenn du unbedingt zwei Einheiten am Tag machen möchtest wäre ein lockerer Nüchternlauf (vor dem Frühstück) angesagt. Der Umfang sollte so bei 30-40' liegen.

Noch ein Tipp: lege jede 4. Woche eine Rekomwoche ein, in der Du nur ca. 50% der Vorwoche trainierst!

MfG Lüder

Antwort
von prozesser,

Super vielen dank euch 3 für die schnellen Antworten, waren sehr hilfreich!! Dann bin ich bisher ja ganz gut davon gekommen, wusste nicht dass eine schnelle Steigerung nicht so dolle ist :D

Schönen Sonntag noch allerseits!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community