Frage von SabrinaK, 149

Marathon Start trotzt leichter Zerrung möglich?

Hallo, ich Laufe seit ca. 2 Jahren regelmäßig 2-4x die Woche und nehme auch regelmäßig an Wettkämpfen teil. Von 10km bis Halbmarathon. Am 17.04 laufe ich meinen ersten Marathon und trainiere seit Januar dafür, langsam und moderat. Jetzt habe ich seit letzten Sonntag ein ziehen im rechten Oberschenkel in der Innenseite. Ich vermute es ist eine leichte Zerrung. Es tut z.b. beim Hüpfen weh aber nicht wenn ich Treppen hoch und runter laufe. Das Training habe ich dann erst einmal abgebrochen und schone mich. Creme, Massiere, nehme Ibu und Arnika Bäder. Jetzt meine Frage: Wenn ich 2 Wochen vor dem Marathon mich schone und nur Radfahre, kann ich dennoch daran Teilnehmen? Beim Marathon geht’s es um keine Zeit sondern nur ums ankommen, sprich ich Laufe recht gemütlich. Danke für die schnelle Antwort.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Markusalem, 104

Also die zwei Wochen ohne Lauftraining sind gar kein Problem - zumal du ja keine bestimmte Zeit verfolgst. Es gehört ja auch zur Wettkampfvorbereitung dazu, in der Zeit direkt vor dem Marathon weniger zu trainieren (Tapering).

Wenn Radfahren geht ist das super! Ansonsten würde ich mich an deiner Stelle wirklich schonen, denn ein Marathon ist ja ohnehin schon eine sehr große Belastung für Bänder, Muskeln etc...

Bereits mit Beschwerden dieser an den Start zu gehen ist nicht ratsam! Erstens ist das Verletzungsrisiko viel zu hoch und außerdem wirst du so wirklich gar keinen Spaß an deinem ersten Marathon haben und das wäre bei dem ganzen Training ja wirklich schade.

Klar den Marathon zur Not ausfallen zu lassen tut wahrscheinlich auch weh, aber es gibt noch ganz viele andere Wettkämpfe an denen du dieses Jahr teilnehmen kannst :)

Sonst kannst du das ganze auch noch mit einem Arzt absprechen, wenn es nicht besser wird.

Gute Besserung und ggf. viel Glück bei deinem ersten Marathon!

Antwort
von Juergen63, 84

Nun, grundsätzlich solltest du beim Laufen keine Schmerzen haben. Alles andere würde das Verletzungsbild nur verschlimmern bzw. den Heilungsprozess verlängern. Von daher solltest du zusehen das du Beschwerdefrei am Tag des Marathon bist. Ich gehe davon aus das du dich auf den Marathon dementsprechend gezielt vorbereitet hast, denn in den letzten 2 Wochen vor dem Lauf baust du deine Ausdauer als solches nicht mehr aus.

Von der Seite und der Tatsache betrachtet das du moderat und auf Ankommen laufen willst sollten die 2 Wochen Laufpause kein Problem darstellen. Du kannst hier Radtechnisch zwar etwas machen, um die Beine in Bewegung zu halten, aber du solltest bedenken das beim Radfahren die Beine natürlich auch in Bewegung sind. Wenn du schmerzfrei Radfahren kannst okay. Ansonsten am besten eine Pause einlegen. Am Vortag des Marathons würde ich einen letzten Checkup ausführen und schauen ob du beim Laufen noch irgendetwas verspürst. Danach weißt du dann ob es Sinn macht. Ein Marathon als solches läuft nicht weg. Da ergibt sich bestimmt noch die Ein oder andere Gelegenheit einen Marathon mit zu laufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten