Frage von Totem 16.09.2011

Luft anhalten trainieren, wer hat Tipps?

  • Antwort von Operation 17.09.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Tja, so viel wie möglich üben.

    Um länger durchzuhalten kannst du vor dem Luftanhalten kurz hyperventilieren: Vier-fünf schnelle, sehr tiefe Atemzüge nehmen, dann die Luft anhalten. Öfter zu hyperventlieren bringt keinen Nutzen, da der Körper nicht noch mehr Sauerstoff aufnehmen kann, kannalerdings zu Schwindel und Ohnmacht führen. Deshalb - nicht übertreiben ;) Wenn du dann noch einmal tief einatmestt, um die Luft anzuhalten, kannst du nach deinem Atemzug noch mal einen kleinen, schnellen Schnapper nehmen, dann bekommst du noch ein bisschen mehr Luft in die Lunge.

    Auf lange Sicht ist auch ein Ausdauertraining sehr hilfreich. Du bekommst ein höheres Lungenvolumen, sodass du mehr Sauerstoff auf einmal aufnehmen kannst und verbrauchst gleichzeitig weniger, da sich dein Ruhepuls senkt.

    Allerdings solltest du immer daran denken, dass Luftanhalten gefährlich werden kann, da dein Gehirn irgendwann nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird und du in Ohnmacht fallen kannst, ohne es mitzukriegen. Deshalb nie alleine im Schwimmbad oder See üben, immer mit Partner, dem man z.B. alle 15s durch Heben des kleinen Fingers o.ä. signalisiert, dass man noch lebt ;)

  • Antwort von Juergen63 16.09.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Üben, üben, üben und zwar das gezielte Anhalten der Luft. Versuche dies auch mit einer Art Entspannungsübung zu kombinieren. Setze dich auf einen Stuhl, atme 2-3 Min. ganz relaxt tief Ein und Aus und versuche dich so in eine Entspannungsphase zu bringen. Dann Luft anhalten und Zeit nehmen. Versuche hier jeden Tag ein paar Sekunden länger durch zu halten. Darüber hinaus hilft ein regelmäßiges Ausdauertraining dein Lungenvolumen zu erhöhen was ebenfalls nützlich sein kann.

  • Antwort von waterfly99 17.09.2011

    Saxofon spielen (lernen), meine Ma kann ewig :-) Wenn du Luftanhalten fürs Tauchen trainieren möchtest, solltest du im Wasser trainieren, weil es schon eine ganz andere Sache ist, ob man an Land oder im Schwimmbad oder im Freiwasser ist und ob man still sitzt, oder (irgendwohin oder nach unten ins kalte Dunkel) taucht. Und die Idee mit dem Hyperventilieren ist im Schwimmbad auch vorsichtig nicht gut, die ist schlecht, mach mal nicht.

  • Antwort von 0815runner 16.09.2011

    Einmal üben, üben, üben. Und Entspannungstechniken wie Meditation und autogenes Training helfen auch.

Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!