Frage von FFerdinand,

laufen und radfahren jahresplanung

ich laufe ca. 1.500 kilometer und fahre ca. 4000 km mit dem rad - ich merke, wann ich tempoläufe mache, dass ich schneller werde, jetzt kann ich aber nicht ganzes jahr tempoläufe machen - welche sinnvolle jahresplanung (angefangt von langen Dauerkläufen ) würdet ihr empfehlen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Juergen63,

Sinnvoll ist das Training so zu strukturieren das du abwechselnde Trainingsintervalle hast. Das bedeutet das du nicht an jeden Trainingstag nach dem gleichem Schema verfährst sondern die Einheiten in der Intensität unterschiedlich gestaltest. Dazu gehören Trainingseinheiten mit intervallmäßigen Tempoabschnitten, Tempo bzw. Trainingseinheiten auf Zeit und reine Einheiten im GA Bereich. Also im lockeren Tempo. Bei zb. 3 Laufeinheiten die Woche bietet sich folgendes Trainingsmuster an. Tag 1: Training im GA Bereich ( lockerer Lauf ), Tag 2: Trainingseinheit mit intervallmäßigen Tempoabschnitten und Tag 3: Trainingseinheit auf Zeit. Sinnvoll kann es auch sein für 1-2 Wochen ein reines GA Training auszuüben um den Körper eine aktive Erholung während der Trainingsphase zu bieten. Es gibt da mehrere Möglichkeiten, wo du die für dich beste Trainingsplanung aussuchen solltest. Beim Radtraining verhält es sich genauso.

Antwort
von TJack,

Wie sollte jemand auch nur den Hauch einer sinnvollen Empfehlung machen können wen er nichts von deinen Wettkämpfen, Saisonhöhepunkten und Zielen weiß?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community