Frage von MrTillomat, 1.133

langwieriges Problem mit der Leiste! was soll ich machen?

Hallo Leute ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen:( . Ich war bei dutzenden Ärzten… keiner konnte mir helfen und ich bin ein wenig verzweifelt, da leider die Kilos langsam ansetzen und ich wieder Sport treiben möchte!!. Ich bin Fußballer (19 Jahre 1,88m 80kg) und "natürlich" hab ich Leisten Probleme -.-" (hatte sonst nie Leistenbeschwerden). Ich hab vor über einem Jahr aus dem kalten geschossen und habe mich glaube gezerrt (so hat es sich angefühlt). Ich habe mir nichts gedacht und hab gedacht das geht schon weg. Nach 3-4 aufeinander folgenden Wochen bin ich wieder zum Training und hatte gleich Probleme und hab auch noch das Spiel am Wocheende gespielt. Die Beschwerden wurden langwieriger und ich hab Sportmed.. aufgesucht -> Diagnose Scharmbeinastentzündung -> nach langem Warten MRT Termin bekommen ->und die Scharmbeinentzündung wurde nicht bestätigt. Dann begann der große Ärztemarathon.... Ich hab in dem Jahr immer verschieden Sportarten ausprobiert um nicht einzurosten und um mich einigermaßen Fit zu halten (Fitness -KraftSport, Volleyball, Joggen-Ausdauer...). Die Leiste hat sich immer gemeldet bis ich es aufgegeben habe mit Sport :( und ich so langsam Hüftgold bekomme und verzweifelt bin. Mittlerweile hab ich Probleme wenn ich zum Bsp. 100m jogge um meine Bahn zu bekommen und es zieht vom Schambein bis über die Hüfte ins Gesäß. Ich habe keine Lust mehr zu warten und will endlich wieder eine Sportskanone sein und nicht mit 19 Sportinvalide ! Das nagt unter anderem auch sehr an mir und meiner Psyche und ich weiß einfach nicht was ich tuen soll. Fußball ist mein Leben. Ich wäre euch sehr verbunden wenn ihr Lösungsvorschläge habt. ! evtl.gibt es ja jemanden der sich auskennt bzw. kennt jemanden der sich gut auskennt (vllt. ein Arzt nähe Berlin)

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo MrTillomat,

Schau mal bitte hier:
Fussball Sportverletzung

Antwort
von GiveMeMeat, 950

Was ist denn mit ein Ultraschallbild? Das kann man deutlich erkennen was das Problem ist und sowas was dagegen machen, ist doch heftig wenn du das schon über 1 Jahr hast! Ich bin mir sicher das sowas noch gefährlicher werden kann, deine Knochen wachsen und wenn irgendetwas da in falscher Richtung wächst werden dir erst richtige Probleme bemerkbar machen. Du musst die Ärzte unter Druck setzen, sei ruhig etwas lauter und sag das du seit Jahren schmerzen hast dir einiges schwer fällt z.B Bücken, rennen sag das macht dein Leben schwerer. Damit die endlich was dagegen tun können, ich bin mir sicher die schauen sich das nur so kurz an auch wenn ein Ultraschall Bild vorhanden ist und sehen nichts und bam Schicken die dich zu einen anderen Arzt weil sie andere Patienten haben -.-' Das ist echt gefährlich versuch alles zu geben damit man das Problem erkennt. 

Gute Besserung, ich hoffe sehr dass das Problem heilt und du wieder motiviert Sport machen kannst!

Liebe Gruß

Harry

Kommentar von MrTillomat ,

Vielen Dank Harry für deine Mithilfe. Ja es stimmt, das ist so nervig, dass die Ärzte immer auf andere Ärzte verweisen. Du meintest Ultraschall. Hast du damit gute Erfahrungen gemacht ? Und welchen Arzt würdest du mir da empfehlen (für Inneres ? Orthopäde ? Chirurg ?....) Danke im Voraus 

Kommentar von GiveMeMeat ,

Ich empfehle dir zu 100% einen radiologie Praxis in deiner Statd auf zu suchen, meiner Meinung ist das sogar das beste was man machen kann. Und ich bin mir sicher die werden das Problem erkennen! Empfehlen kann ich dir jetzt keinen weil ich nie Erfahrung mit dem hatte, nur ein Freund von mir hat mir mal erzählt das er das mal gemacht hat. Er hatte 2 Monate ziemliche schmerzen im Fuß Bereich die anderen Ärzte behaupten immer da wäre nichts, aber nach seinem Besuch in der Praxis haben die deutlich erkannt das da unten eine ziemlich böse zerrung sein Unwesen treibt, er hat dann eine unbequeme metalleiste bekommen denn er tragen musste natürlich passend, aber etwas fest damit sich alles wieder im gleichen biegt und 1 Monat später war alles wieder geheilt. 

Antwort
von Rich47, 16

Ist doch ganz einfach! Wende Dich an Dr. med. Sascha J. Hopp Ärztlicher Leiter der Lutrina Klinik in Kaiserslautern und Spezialist für Probleme mit der Schambeinentzündung. LG Rich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community