Frage von FFFHHH, 85

Langanhaltende Schmerzen bei Prellung?

Hallo zusammen, Ich hab vor fast 3 Wochen eine KniePrellung erlitten. Hab dann fleißig gekühlt und die Schwellung ging schnell zurück. Trotzdem schmerzt es unter der Kniescheibe noch beim Gehen und manchmal beim Bewegen des Gelenks. Mein Arzt hat mir dafür Krankengymnastik verordnet und meinte es könnte sich evtl. um das Patellaspitzensyndrom handeln. Kann ich das auch selbstständig behandeln? Oder könnten die Schmerzen einen anderen Grund haben? Danke im Voraus.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Marc23, 77

Ein Patellaspitzensyndrom entsteht nicht durch eine äußere Gewalteinwirkung wie eine Prellung sondern durch langanhaltende Überlastung der Patellasehne, vorrangig durch Springen (deswegen auch "Springerknie" genannt). Dabei handelt es sich um eine sehr langwierige Verletzung, die man vor allem durch Trainingspause in den Griff bekommen kann. Ich würde das bei dir aber ausschließen, weiß nicht, wie der Arzt darauf kommt, Ich habe schon mehrere Prellungen gehabt und immer wieder die Erfahrung gemacht, dass mehrere Wochen nach der Verletzung immer och Schmerzen auftreten, vor allem bei Bewegungsaufnahme nach längerer Ruhe (sitzen etc.). Ich denke, das kommt vom Bluterguss, da das gerönne Blut nur sehr langsam abgebaut wird. Ich würde mir keine Sorgen machen, erst wenn die Schmerzen in 2-3 Wochen immer nicht nicht besser sind, würde ich nochmal zum Arzt gehen.

Antwort
von Robilo, 65

Selbstständig behandeln? Wie willst du das denn machen?

Die Schmerzen könnten natürlich auch einen anderen Grund haben, denn Ärzte sind nun mal Ärzte und auch nur Menschen. Geh nochmal zum Arzt und im Zweifel hol eine zweite oder dirtte Meinung ein, aber fang nicht mit Selbstbehandlung an...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community