Frage von Tanne123, 17

Kreislaufzusammenbruch :(

Moin, Heute beim Kayaktraining ist mir folgendes passiert: Als wir 500m Sprint gefahren sind, wurde mir aufeinmal total schlecht und schwindelig, sodass ich ausgestiegen bin. Als ich was getrunken habe, hab ich mich übergeben, und das 3 mal. -.- Jetzt wollte ich fragen woran das liegen kann, heute hat die Sonne stark geschienen und ich habe auch nicht sehr viel getrunken. Außerdem habe ich vor dem Training einen ganzen Teller Bratkartoffeln gegessen. Sonst esse ich nie soviel vor dem Training. Das ist jetzt das erste Mal passiert und ich hab angst das das wieder passieren kann. Danke im voraus für Antworten.

Tanne

Antwort
von Juergen63, 17

Aus der Ferne kann das jetzt keiner beantworten. Es kann durchaus sein, das du vorher zu viel gegessen hast, so das dein Gehirn während des intenisven Trainings in eine Unterversorgung geraten ist und dann letztlich noch der Magen rebelliert hat. Es kann aber auch sein das du einen Infekt im Körper hast oder einfach nur etwas falsches gegessen hast. Das alles sind jetzt aber nur waage Vermutungen. Wenn das künftig öfters vorkommen sollte würde ich den Arzt aufsuchen um prüfen zu lassen ob nichts Organisches dahinter steckt.

Antwort
von LLLFuchs, 14

Nun ich bin kein Kanute, aber ich habe einige Erfahrung im Ausdauertraining. Ein Teller Bratkartoffeln vor dem Training ist meines Erachtens nicht richtig, um nicht zu sagen falsch. Bratkartoffeln mit Ei wären nachdem Training besser geeignet. Genrell gilt, dass man grössere Mahlzeiten drei Stunden vor dem Training oder Wettkampf einnehmen sollte. So macht das auch Viktor Röthlin mit seiner heiss geliebten Rösti.

Die Hitze und das wenig Trinken sind andere Faktoren, die nicht optimal gehandhabt wurden. Bei Hitze und starker Sonneneinstrahlung sollte man eine Mütze tragen, gerade auf dem Wasser wo es keinen Schatten gibt. Ausserdem sollte man in diesem Fall auf Vorrat trinken! Nicht einen Liter auf einmal aber 0,5 bis 1 Liter in kleinen Portionen über eine Stunde verteilt. Bei starker Belastung sollte man sich dann auch während dem Training etwas Flüssigkeit gönnen.

Probier's aus und viel Spass LLLFuchs

Antwort
von whoami, 12

Dass du die Flüssigkeit nach dem Training nicht bei dir behalten konntest, liegt an der temporären Insulinresistenz nach einem harten Training. Hättest du ein paar Minuten gewartet mit dem Trinken wäre alles ok gewesen.

Vor dem Training NIEMALS so viel essen. Idealerweise nichts, oder nur ganz wenig um den Blutzucker stabil zu halten. Da reicht schon ein Kaffee, oder ein kleiner Joghurt, etwas Zimt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten