Frage von Leurinator, 72

Kreatin, was bringt es, wieviel zu sich nehmen um wann????????

Hi, ich wollte mal etwas über kreatin wissen. Was bewirkt es? Wie viel sollte man höchsten und/oder mindestens nehmen? Wann sollte man es zu sich nehmen?

Antwort
von Juergen63, 55

Creatin ist ein Wirkstoff den der Körper auch mit der herkömmlichen Nahrung aufnimmt. Darüber hinaus kann der Körper das Kreatin in der Leber und den Nieren auch selber bilden. Grundsätzlich ist der Körper in der Lage über eine ausgewogene Ernährung all die Nährstoffe ausreichend aufzunehmen die er für seine Leistungsentfaltung benötigt. Man hat bezogen auf die Leistungs und Kraftentfaltung in der Forschung immer wieder diverse Nährstoffe isoliert und ausprobiert ob eine zusätzlich und höhere Dosierung einzelner Nährstoffe sich positiv auf die Leistung auswirkt. Im Bezug auf die Menge gibt es dann oftmals unterschiedliche Aussagen. Creatin ist maßgeblich an der Muskelsynthese beteiligt und hat den Nebeneffekt das eine erhöhte Zufuhr zu Wassereinlagerung in den Muskelzellen führt. Diese Wassereinlagerung erhöht den Muskelquerschnitt und zieht in der Regel eine leichte Leistungssteigerung nach sich. Wenn diese Leistungsentfaltung durch ein intensives und hartes Training optimal genutzt wird ist der Muskel in der Lage Muskelmasse hinzu zu gewinnen. Das Ganze ist allerdings kein Selbstläufer denn du mußt hier wirklich strukturiert und sehr hart trainieren um einen Nutzen daraus zu ziehen. Setzt du das Creatin wieder ab, läßt die Wassereinlagerung nach, der Muskelquerschnitt verringert sich und dann entscheidet dein Trainingsvolumen ob du im Endeffekt einen realen Muskelzuwachs weiterhin erhalten kannst. Vor gut 20 Jahren als das Kreatin Einzug im Sport erhalten hat wurde eine Kurmäßige Supplementierung empfohlen. Die Empfehlung lag meist bei 2-3 Monaten mit einer ca. 10tägigen Ladephase von bis zu 20 Gramm / Tag. Wie wir zb. vom Alkohol wissen ist mehr nicht gleich gut. Viele, gerade Magenempfindliche Menschen, hatten unter der Kreatineinnahme mit Magen / Darmproblemen oder Sodbrennen zu kämpfen. Mittlerweile geht die Forschung davon aus das eine längerfristige Supplementierung von ca. 3 Gramm pro Tag ohne Ladephase nicht nur verträglicher sondern auch effektiver ist. Da man weiß das Kreatin die Regenerationsfähigkeit verbessern kann ist Kreatin auch für einen Ausdauersportler durch aus interessant. Die Dosierungsanweisung ist aber auch auf der Verpackung angegeben. In der Regel nimmt man 3 mal am Tag jeweils 1 Gramm. Da Kreatin in Zusammenhang mit Fructose gut vom Körper aufgenommen werden kann empfiehlt sich die Einnahme mit Fruchtsaft. Ansonsten kannst du es auch mit Wasser einnehmen. Ob Kreatin einen weiter bringt muß im Endeffekt jeder selbst ausprobieren. In meinen Augen ist eine ausgewogene und Eiweißreiche Ernährung für einen Kraftsportler ausreichend.

Antwort
von Gains, 47

Hallo,

Kreatin ist eine organische Säure. Kreatinphosphat gelangt in die Kreatinphosphatspeicher. Dort verbindet es sich mit dem Abfallprodukt ADP und wird wieder zu ATP. ATP verbraucht der Körper ständig um Energie zu erhalten. Speziell bei anstrengenden Tätigkeiten. Wird ATP verbraucht ist es ADP.

Kreatin verbessert die Maximalkraft und die Regeneration ZWISCHEN DEN SÄTZEN.

Kreatin nimmt man täglich irgendwann einfach so 3-5g ein. Monohydrat reicht hierbei.

Noch Fragen ? : )

mfg

JW

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community