Frage von Aerox,

Krafttraining zu jung u. welche Schäden kann ich bekommen

Hallo alle miteinander,

ich (15;m) wollte mal wissen ob es zu oft ist wenn ich 3 mal die woche für 60-90 Minuten ins Fitnesstudio gehe und Krafttraining mache. Weil ich bin relativ klein für mein alter (1,73) wollte ich wissen welch eSchäden auftreten können.

Hilfreichste Antwort von cmuet,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Mit 15 Jahren kannst du aufjedenfall mit dem Krafttraining anfangen! Lediglich bei Übungen, bei denen du schwere Gewichte über dem Kopf führst, solltest du vielleicht etwas vorsichtig sein. Doch ansonsten ist Krafttraining sogar sehr gut, da es z.B. die Knochendichte erhöhen kann.

Du musst aber natürlich den gesamten Körper (und nicht nur z.B. den Oberkörper aber die Beine nicht oder z.B. nur Bizeps aber nicht Trizeps) trainieren und die Übungen immer sauber ausführen!

Übrigens: Mit 15 Jahren und 1,73m bist du nicht klein, sondern normal. Ich bin 17 Jahre alt (m) und 1,72m groß. Die meisten meiner Freunde sind auch nur wenige cm größer als ich (oder gleich groß).

Kommentar von Aerox,

Danke Was ich villeicht noch hinzufügen sollte ist das ich natürlich mein ganzen Körper trainiere.

Ich habe diese FRage gestellt weil ich mehrmals gehört habe das iman Schäden am Herz und Lunge bekommen kann. Könnte mir villeicht jemand das noch genauer beantworten.

Kommentar von Memory207,

da brauchste keine Angst zu haben

Antwort von Juergen63,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Mit 15 Jahren bist du in einem Alter wo du schon ans Leistungsorientiertere Training denken kannst und mit 173 cm bist du auch keinesfalls zu klein. Beim Krafttraining ist wichtig das während der Wachstumsphase auf diverse Übungen wie Kniebeugen, Kreuzheben oder Überkopfübungn mit sehr schweren Gewichten** verzichtet wird. Hintergrund ist einfach, das bei extrem starken Belastungen die Wirbelsäule und auch die Gelenke in ihrer weiteren Wachstumskurve nachhaltig beeinflußt werden können, so das es zu Schiefstellungen kommen kann. Ansonsten ist ein 3 maliges Training pro Woche keinesfalls zu viel. Achte darauf das du die Übungen langsam nud sauber ausführst, dann sollte da auch nichts zu befürchten sein.

Antwort von kleimber,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich
Antwort von whoami,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nein, du bist nicht zu jung. Hau kräftig rein, dir kann nichts passieren. Und mit 1,73 bist du nicht zu klein, beileibe nicht. Ich war in deinem Alter noch kleiner, und bin jetzt 1,90 groß. Trotz hartem Krafttraining, das ich fast im gleichen Alter wie du begonnen habe. Jeder der Gegenteiliges sagt, schürt nur Panik. Im Studio wird man dir schon zeigen wie du es richtig machst.

Antwort von ronaldinho15,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nein, fang an... Es tut dir nur gut. Das einzige was pssieren kann ist, du Trainierst mit zu schweren Gewichten über Kopf, was deinen Wachstum behindern könnte, aber sonst ist alles nur gut für dich.

Kommentar von Memory207,

hast recht wenn die gewichte übern kopf sind dann trücken die einen Runter und du wirst kleiner ist klar.:D

Kommentar von ronaldinho15,

Kleiner wirst du nicht, es wird deine Wirbelsäule zusammengedrückt, die Folge ist, dass sich deine Wachstumsfugen schließen.

Antwort von DeepBlue,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hi,

mit 15 Jahren ist in der Regel die Wachstumsphase noch nicht abgeschlossen. Deshalb ist ein Training, das ausschließlich dem Muskelaufbau (Hypertrophie) dient, mit großer Vorsicht und Skepsis zu genießen, da die Knochen meistens noch nicht über genügende Festigkeit verfügen. Durch zu hohe Widerstände/Gewichte können sie sich leicht verbiegen, verformen oder schlimmstenfalls gar brechen. Aber auch die Sehnen und Bänder dürfen noch nicht wie bei einem ausgewachsenen Menschen belastet werden. Das kann zu Bänder-, Sehnenrissen oder Gelenkschäden führen. Deshalb sollten Jugendliche ihr Krafttraining so gestalten, dass sie viel mit ihrem eigenen Körpergewicht trainieren, wobei aber alle Muskelpartien berücksichtigt werden müssen.

-Kniebeugen

-Ausfallschritte vor, zurück, rechts und links

-Klimmzüge (weiter und enger Griff; Kamm- und Ristgriff).

-An die Stange hängen, Knie vor die Brust ziehen.

-Liegestütze (Hände weit auseinander und eng zusammen).

-Dips.

-Sämtliche Variationen von Crunches.

-Hyperextensions.

Natürlich kannst Du auch mit leichteren Gewichten im Kraftausdauerbereich (ab 30 % der Maximalkraft) trainieren, 15 - 25 WH. Eine korrekte Übungsausführung ist extrem wichtig, um Schäden an Gelenken, Knochen, Bändern, Sehnen, Muskeln vorzubeugen. Deshalb sollten Jugendliche bei ihrem Krafttraining auch intensiv von einem Trainer betreut werden.

Die Rechnung für unsachgemäßes Hantieren mit zu schweren Gewichten in jungen Jahren oder für unsaubere Übungsausführungen zahlt nicht unbedingt der jugendliche Körper - aber der alte!

Gruß Blue

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community