Frage von Victorynox, 15

Krafttraining bis zum Muskelversagen oder Bewegungseinschränkung?

Hallo zusammen

Zurzeit mache ich ein Krafttraining mit 3 Sätzen. Bei jedem Satz ist es das Ziel bis ans Limit zu gehen. Das Gewicht sollte ich so einstellen, dass ich beim ersten Satz nach ca. 12-14 Wiederholungen am Limit bin. Soviel zu meinem Training.

Jetzt zu meiner Frage. Was bedeutet "am Limit sein". Bedeutet das, dass ich nicht mehr den ganzen Bewegungsradius der Übung ausführen kann, oder bis ich das Gewicht kaum mehr heben kann. Was meint ihr dazu? Welche Variante bring mehr Erfolg? Leider habe ich keinen Trainingspartner, der mich Unterstützen könnte.

Danke für eure Antworten!

Antwort
von Setpoint, 15

Das kommt darauf an ob MV generell Sinn macht,abhähngig von zB deinem Trainingszustand der Trainingserfahrung,Übung etc

zB für Anfänger absolut unnötig zzgl verlängert es die Regenerationszeit u.belastet das ZNS. (Überraining)

...weit Fortgeschrittene die Nah am genet. Limit trainieren, kann es hin und wieder Sinn machen, selbst diese trainieren nicht in jeder TE bis zum MV:

Übungen: zB Freie GÜ bis zum Muskelversagen ausführen zB Kniebeugen,Kreuzheben ist ein NO GO!! erhöhte Verletzungsgefahr!!

Isos zB Bizepscurlc oedr GÜ an Maschinen wo keine Zwangshaltungen entstehen,ist Training bis zum MV möglich!

MV: Wenn eine korrekte volle Bewegung (ROM) nicht mehr alleine beendet werden kann.

Weitere Differenzierungen nebst konzentr,exentr. u. isometrisches MV ist möglich.

1 WDH vor dem absoluten MV den Satz zu beenden, reicht aus!

Gruss S:

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community