Frage von Dragonflyer88, 258

Kraft-Training Mit 15!! ? Wachstumsstörung ?

Hallo, ich bin im November 15 geworden. Ich hätte mal lust zu trainieren, unsere Schule bietet ein Nachmittagsangebot an Krafttraining. Der das leitet ist mein Klassenlehrer der selbst gut gebaut ist und es gibt noch einen Trainer der sich super gut auskennt und selber trainiert,ich kenn ihn auch persönlich und er hat mich mal angesprochen ob ich mit machen will. Ich hab aber gehört das dass den Wachstum dabei schädigt. Ich bin 170 cm groß und wiege 68 Kg.

Vielen dank ! :D

Antwort
von gaze1, 246
Nicht schädlich

Nicht schädlich - wenn Übungen, die die Wirbelsäule stauchen vermieden werden und insgesamt nicht mit ZU schweren Gewichten hantiert wird.

Antwort
von Juergen63, 231
Nicht schädlich

Nun, die Frage kannst du dir aus dem gestellten Angebot selber schön beantworten. Wenn das Krafttraining für Jugendliche schädlich wäre, dann würde das mit Sicherheit nicht in der Schule angeboten. Nein, das Krafttraining beeinflusst dein Körperwachstum nicht. Das Körperwachstum ist genetischer Natur. Schädlich ist eine falsche Übungsausführung die meist aus einem zu hohen Gewichtseinsatz resultiert. Wenn dies über einen längeren Zeitraum erfolgt dann kann es zu Schädigungen an der WS oder den Gelenken kommen. Ansonsten ist das Krafttraining positiv für den Körper. Und mit 15 Jahren darfst du ruhig auch schon etwas Leistungsorientierter trainieren. Wobei man generell langsam anfangen sollte um sich dann systematisch zu steigern.

Antwort
von sapereaude, 187

Wie sieht denn dieses Krafttraining aus?

Generell ist Krafttraining in deinem Alter eine gute Sache, um die eigene physische Entwicklung zu verbessern. Allerdings rate ich dringend davon ab, schon so früh mit Gewichten zu trainieren. Wenn man sich noch nicht mit Krafttraining beschäftigt hat, dann sind viele Muskeln für die Stabilisierung noch nicht ausgebildet und durch das Training mit Gewichten werden diese auch nicht gestärkt. Die Folge ist, dass sich die größeren Muskelgruppen zwar gut entwickeln, aber die vielen kleinen Muskelgruppen schwach bleiben, was langfristig sehr schlecht für deinen Bewegungsapparat ist.

Für den Anfang empfehle ich dir nur Übungen mit dem eigenen Körpergewicht. Diese sind funktionell und stärken deinen gesamten Körper. Außerdem können sie immer und überall durchgeführt werden und benötigen keinerlei Ausrüstung.

Gute Übungen sind beispielsweise

  • Liegestütze (alle möglichen Varianten)
  • Klimmzüge
  • Kniebeuge
  • Seilspringen
  • Wadenheben
  • Unterarmstütz vorwärts und seitwärts
  • Handstand
  • ...

Lass dich nicht von der Fitnessindustrie beeinflussen. Wenn du genug Kraft aufgebaut hast, kannst du später immer noch mit Gewichten trainieren.

Für weitere Infos kannst du im Netz nach Calisthenics oder Bodyweight Training suchen.

Kommentar von Brotein ,

Dem kann ich mich nur anschließen.

Im Vergleich zu vielen anderen Antwortenden, deren Meinungen eher nach "Binsenweisheiten" und "Bauchgefühl" klingen, enthält diese Antwort doch den nötigen differenzierenden Charakter:

Krafttraining, ja - aber unter bestimmten Voraussetzungen. Wahr ist nämlich auch, dass die Wachstumsfugen im Körper während des Heranwachsens durch (zu schwere) Belastungen beeinflusst werden und sich frühzeitig schließen können. Lass dich diesbezüglich vom Orthopäden deines Vertrauens beraten, seine Antwort wird höchstwahrscheinlich dieselbe sein. Wenn du trainieren willst, achte deshalb darauf, keine unnötig hohen Belastungen auf deine Wirbelsäule zu bringen. Wie sapereaude sagt: Eigengewichtsübungen ja, schweres Gewichtheben nein.

Antwort
von whoami, 158
Nicht schädlich

Mach ruhig mit. Dass Krafttraining das Wachstum schädigen soll, ist bloß die Ausrede besorgter Eltern, die es eben nicht besser wissen. Deinem Körper kannst du gar nichts besseres antun, als zu trainieren!! Im forgeschrittenen Alter profitierst du ganz besonders vom Training in der Jugend.

Ich habe mit 16 begonnen und heute mit 50 lache ich über die ganzen "uralten" 50jährigen die nur noch jammern, dass Dieses und Jenes weh tut... Selbst meinen Sohn habe ich mit 14 (war der Kleinste in der Klasse) zum Training gehen lassen. Heute mit 24 ist er ein riesiger 1,85m-Kerl, kräftig - ein richtiger "Holzfäller" eben - wie Papa... :-)

Kommentar von whoami ,

Willst du einen Vergleich? Bauernkinder z.B. haben auch den ganzen Tag schwere Sachen rumzutragen. Und die frägt auch niemand ob etwas zu schwer sei, oder nicht! Bauernkinder sind grundsätzlich groß und kräftig und sind die Kinder, mit denen sich in der Schule niemand anlegen möchte! Sie gehören aber auch zu den Gesündesten...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community