Frage von floingwersen,

Kraft/Fitnesstraining für (Fußball-) Torhüter?

Hallo, ich bin 17 Jahre und spiele als B-Jugendlicher im Tor unser A-Jugend Schleswig-Holstein-Liga Mannschaft. Seit einigen Wochen gehe ich auch regelmäßig ins Fitness-Studio. Nun stellen sich mir mittlerweile allerdings einige Fragen:

  • Welche Übungen sind sinvoll, um: * einen kräftigen Oberkörper zu erhalten um sich im Luftkampf zu behaupten. Also insgesamt die Robustheit zu erhöhen. * die Sprungkraft zu erhöhen. * die Schußkraft zu erhöhen.

  • Sollte ich zusätzlich noch Dehnübungen machen? * Welche? * Wie lange sollte die Dehnung sein? etc.

Wie oft sollte ich am besten im Fitnessstudio trainieren? Sollte ich den Trainingsplan splitten.

Ganz wichtig: Ich möchte kein Bodybuilder werden! Also weder Schnelligkeit, noch Beweglichkeit einbußen.Gegen einen Athletischen Körper ist natürlich trotzdem nichts einzuwenden:P

Ich würde mich über Tipps und speziell über Übungen(evtl. mit Beschreibung) sehr freuen.

Gruß FLo ;)

Antwort von badboybike,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Keine Bange mein Lieber! Du wirst nicht einfach eines Morgens aufwachen und feststellen dass du Bodybuilder geworden bist. Dazu gehört mehr als nur ein paar Übungen im Studio zu machen.

Meine Empfehlung ist, dass du ganz normal trainiern sollst, also jeden Muskel deines Körpers. Danach natürlich statisches Dehnen, wie gehabt. Das TRaining soll gesplittet sein, denn sonst wirst du wohl kaum Kraft haben, Übungen für den gesamten Körper an einem einzigen Tag zu absolvieren. Auch sollte dir klar sein dass ein Mehr an Muskelmasse auch deine Sprungkraft erhöht. Also ein Torwart mit mehr Muskulatur ist einem Schmalhans vorzuziehen, weil du durch deine Masse auch die Sprünge besser abfedern kannst. Und bei den gegnerischen Spielern macht das sowieso mehr Eindruck.

Habe unlängst einen Test mit meinem Sohn gemacht - Standweitsprung. Er: 18, 1,85, 65kg, sehnig, sportlich. Ich: 44, 1,90, 120kg, Bodybuilder. Sohn trainiert für die Aufnahmeprüfung bei der Bundeswehr, deswegen dieses spezielle Training. Zuerst dachte ich ich kack ab, aber denkste. Auf Anhieb war ich genausoweit gesprungen, 2,20m, obwohl ich Standweitsprung nie im leben gemacht hab.

Was ich damit sagen will: mit mehr Masse, hast du bein Sprung mehr Muskulatur die du einsetzen kannst.

Natürlich sollst du neben dem Studiotraining, noch zusätzlich spezielles Sprungtraining machen. Nur so bekommst du Gefühl dafür.

Dehnen sollst du die Muskeln, die du gerade trainiert hast, zusätzlich noch Spagat, denn der ist meines Erachtens beim Fußball sehr von Vorteil, wenn du die Beine ordentlich auseinander bekommst. (nicht was du jetzt für Schweinereien denkst, du Schlingel:-) )

>Eine Anmerkung noch: trainiere hart im Studio, denn sonst wird das nix. Und du siehst in ein paar Jahren noch genauso aus wie heute.

Antwort von Caladin,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Als Sprungkrafttraining kann ich noch Springen im Stand empfehlen und zwar ausschließlich aus den Waden. Also Hände in die Hüfte legen und mal versuchen ausschließlch aus den Füßen hochzukommen. Wenn du alles richtig machst merkst du nach kürzer Zeit nen ordentliches Ziehen in der Wadenregion. Kann man als Übung überall machen und sicherlich auch im Fitnesszentrum einwerfen. greetz C

Antwort von Juergen63,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Um die Statue eines Bodybuilders zu erlangen bedarf es schon eines recht intensiven/harten und langjährigen Trainings. Das geht nicht von heute au morgen. Um deine Sprungkraft zu erhöhen bieten sich Beinpressen oder auch die Kniebeugen an, die dir helfen sollten die Kraft deiner Beinmuskulatur aufzubauen. Um allerdings kräftiger im Absprung zu werden kommst du um das Sprunkrafttraining als solches auch nicht ganz herum. Hier beim Fußballtraining sich hohe Bälle zu spielen lassen und dann ab nach oben gesprungen. Latziehen, Klimmzüge und Bankdrücken stärken deinen Oberkörper. Dehne jeweils nach dem Krafttraining die trainierte Muskulatur.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community