Frage von Eunos, 63

Kombination kontraproduktiv oder hilfreich?

Hallo zusammen

machen 3x in der Woche ein Ganzkörpertraining (schwere Gewichte, Supersätze, kurze Pausen, Bizeps ausgeschlossen) um den KFA zu senken + 2x in der Woche ein separates Bizepstraining (meine Schwachstelle) Sinn? Hat man so von beiden Seiten was davon? Wenn ja, wie siehts mit der Ernährung aus? Jedenfalls im Defizit bleiben trotz separates Training?

Antwort
von DeepBlue, 39

Hi,

abnehmen funktioniert in erster Linie über die Ernährung und weniger durch Sport. Je schneller Du diese Tatsache akzeptierst, umso schneller kommst Du ans Ziel! Wer allein nur durch Sport abnehmen möchte, muss mindestens 5 x wöchentlich extrem hart trainieren, damit sich ein Gewichtsverlust auf der Waage bemerkbar macht.

Der Kalorienverbrauch durch Sport wird häufig hoffnungslos überschätzt. Nicht nur weil man die erbrachte Leistung zu hoch einschätzt. Vor allen Dingen vergessen die Leute, dass wenn sie sich nun nicht sportlich betätigt hätten, sie in dieser Zeit ja irgendetwas anderes getan hätten, was auch Energie verbraucht hätte. Wenn Du z.B. kein Ganzkörpertraining praktiziert hättest, hättest Du ja irgendetwas anderes getan, z.B. die Wohnung geputzt, gebügelt, im Garten gebröselt, einkaufen gegangen etc. Selbst wenn Du nur ein Buch gelesen hättest, so wären in 60 Min. knappe 100 kcal. dabei verbrannt worden.

Um 1 kg Speck zu verlieren, bedarf es rund 7000 kcal. Nehmen wir einmal an, Du verbrennst bei Deinem Ganzkörpertraining im Durchschnitt 300 kcal. Das macht 900 kcal pro Woche. Das bedeutet, Du würdest in 8 Wochen gerade einmal 1 kg an Fettmasse abnehmen!

Freunde Dich also mit dem Gedanken einer kalorienreduzierten Ernährungsumstellung an und beachte dabei folgende Tipps:

o ausreichend trinken, bevorzugt Wasser und Schorlen

o Vollkornprodukte (Brot, Nudeln, Reis) statt Weißmehl

o genügend Gemüse, Obst (auch tiefgekühlt) und Kartoffeln

o mehr mit Kräutern und Gewürzen arbeiten anstatt mit Salz

o sich Zeit nehmen für sein Essen,

o Kleine Portionen auf den Teller häufeln.

o abwechslungsreich und nährstoffschonend kochen,

o zu fettarmen Wurst- und Käsesorten greifen,

o tierische Fette so weit wie möglich durch pflanzliche ersetzen,

o öfter Fisch und Geflügel auf den Tisch bringen.

o kein Weißmehl (Weißbrot, Brötchen, Pizza, Kekse, Kuchen etc.)

o vor jedem Essen ein Glas Wasser trinken

o Sport - am besten eine Kombination aus Kraft- und Ausdauertraining.

Gruß Blue

Antwort
von wurststurm, 41

Wenn du den KFA senken willst dann geht das primär über die Ernährung. wie siehts mit der Ernährung aus? Ja keine Ahnung wie deine Ernährung aussieht. Sie sollte jedenfalls im Kaloriendefizit liegen und damit du nicht zuviel an Muskelmasse verlierst sollten die Eiweisse und gesunden Fette und KH überwiegen. 2 mal Bizepstraining? Ist mir schleierhaft, warum einer der unwichtigsten Muskeln ein Extratraining braucht. Vertane Zeit. Wenn du posen willst, und auf das läuft das ja wohl hinaus, dann mach Trizeps. Und dein GKT ist ja schön und gut aber das reicht wohl einmal die Woche. Wenn du dazu 1-2mal Ausdauer und 1-2mal Intervalle machst bringt das mehr zum Fett abschmelzen.


Antwort
von Juergen63, 23

Mit Supersätzen senkst du keinen KFA. Das geschieht, über die Ernährung, die Kalorienreduzierter sein muss. Hier gilt sich ausgewogen und KH Ärmer zu ernähren um die Kalorienzufuhr etwas zu minimieren. Entscheidend sind die Mengen die du zuführst und da muss jeder etwas experimentieren, da die Stoffwechslevorgänge im Körper entscheiden wie schnell die Nahung verwertet wird. Du kannst deine Schwachstelle wie den Bizeps separat und etwas intensiver trainieren. Das geht i.O. Ansonsten zusehen das du alle Muskelpartien am Körper trainierst um die Körpersymetrie im Einklang zu halten.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten