Frage von Lutztastic, 39

Knochenhautentzündung und Überdehnung

Morgen Kollegen,

ich bin seit einiger Zeit vom reinen Bodybuldiung weggekommen und versuche nun mehr über meinen eigenes Körpergewicht zu trainieren.

Nur habe ich im Moment zwei Probleme:

(1) Bin seit 4 Tagen wieder joggen gegangen (so 3-4km), heute habe ich wieder gemerkt, dass ich ein starkes Ziehen im linken und rechten vorderen SChienbein habe. Letztes Jahr um diese Zeit habe ich Rugby gespielt. Da ich davor nie einen Laufsport gemacht habe war es dann iwann so schlimm, dass ich kaum noch auftreten konnte. Seitdem schleppe ich diese Knochenhautentzündung mit mir rum.

Frage 1: Hat jemand Erfahurngen gemacht? Ich war schon letztes Jahr beim SpoMed deswegen, der hat mir ne Physio verschrieben, aber Voltaren einmassieren kann ich mir auch selbst :-D

Habt ihr vllt n paar Tipps für mich?! Ich bin ehrlich: Das Joggen macht mir schon Spaß, ich merke auch, dass ich beim normalen Workout einfach mehr "Luft" habe. Nur aufgeben möchte ich es nicht wirklich...

(2) Vor ca 2 Monaten (2!!!) war ich mal bei einem Kickboxtraining - natürlich ohne Bandagen. Wir haben gegen Pranken und Pats geschlagen, dabei habe ich mir das linke Handgelenk verdreht. Seitdem kann ich meine linke Hand nicht mehr unter Belastung knicken. Was mich ebenfall tierisch ankotzt, da ich jetzt kaum noch Liegestütze usw machen kann. Da war ich auch schon beim SpoMed, der meinte nur: "erst die Tür aufmachen, dann durchgehen, nicht umgekehrt."

Prima, ich meine, er hat ja Recht - aber ich dreh bald noch am Rad, wenn ich nicht wieder 100% geben kann Motz

ODer sollte ich mal 2 Wochen komplett Pause machen? Schwimme geht noch...

Antwort
von Juergen63, 39

Primär solltest du es die Aufgabe sein die Verletzung auszukurieren. Schmerzen sind ein Warnsignal und Anzeichen dafür das etwas nicht i.O. ist. Von daher solltest du unter Schmerzen auch keine Sportliche Betätigung ausüben. Ich würde von daher 1-2 Wochen keinen Sport ausüben damit die Reizung eine Chance hat zu verheilen. Dann wäre zu klären wieso es öfters zu dieser Reizung kommt: Da dies wohl an beiden Beinen auftritt wäre denkbar das du kein optimales Schuhwerk hast oder aber die Laufeinheiten zu stark angehst so das es zu einem Überlastungssyndrom kommt. Das ist aber mehr die Aufgabe von Fachleuten. Die können hier am besten Diagnosen stellen.

Antwort
von Salah, 27

Hallo Lutzastic

Wenn es wirklich eine Knochenschienbeinhautentzündung, ein sogenannter Shin Splint ist, dann gibt es nur eins um das auszukurieren. Pause, Pause, Pause. Wenn du etwas machst was das Schienbein belastet, also wenn du auch nur wenig Schmerzen spürst verlängerst du die Regeneration mindestens um das Dreifache. Also, wenn Schwimmen ohne irgendwelche Schmerzen geht, dann mach es. Sonst vergiss es.

Und nutze die Zeit dir Gedanken zu machen wie die Entzüundung gekommen ist. Ob du Einlagen brauchst oder einfach nur Stützschuhe oder einfach die Fussmuskeln klar stärken musst, mit Übungen usw. Das gilt es mit Laufanalysen und anderem herauszufinden.

Und ja, ich hatte dieses Problem schon zweimal in den vergangenen 5 Jahren.

Antwort
von Pistensau1980, 21

Gar nichts machen bringt dir nichts. Mach lieber, was geht. Wenn du schwimmen kannst, geh Schwimmen. Wenn du keine Liegestüze machen kannst, mach stattdessen Seitstütz und die anderen Rumpfübungen. Alles, was du schmerzfrei machen kannst, ist gut für dich.

Bei dem Rest würde ich mich wirklich an den Arzt wenden. Zwei Monate sind für ein verdrehtes Handgelenk definitiv zu lange. "Verdreht" ist nicht mal eine Diagnose, ist das Handgelenk verstaucht? Der Physiotherapeut tut wesentlich mehr, als dich mit Voltaren einzureiben, ich finde Physiotherapeuten nützlicher als Orthopäden, wenn nicht wirklich etwas operiert werden muss.

Wenn dir der Arzt nicht sagen kann, was deine Verletzung ist oder nur solche Sprüche bringt, geh zu einem anderen Sportmediziner. Hat er wenigstens mal Bildgebende Verfahren benutzt um zu schauen, ob mit deinem Handgelenk alles in Ordnung ist?

Kommentar von Lutztastic ,

Hi - danke für die schnelle Antwort

Und ja, ich wurde geröntgt, war bei einem SpoMed. Er meinte etwas von wegen Überdehnung. Ich muss auch dazusagen, dass ich immer, wenn ich denke es geht, mal ein paar Liegestütz oder Bankdrücken gemacht habe. Das war wahrscheinlich nicht so clever.

Gebrochen ist nichts aber verstaucht über so einen langen Zeitraum? Ich merke es ja schon, wenn ich aus dem Bett aufstehe und das Gewicht komplett auf die linke Hand verlagere, es schmerzt einfach.

Naja, werde ich wohl weiter pausieren müssen. Voltaren hat mir auch nichts gebracht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten