Frage von seakay, 137

Knochenhautentzüdung. Genesung? Alternative Sportart?

Hallo,

ich bin 26 Jahre und Fußballer. In der Vorbereitung oder außerhalb vom Training auch Läufer, aber immer nur ca. 30-40km die Woche. (inkl. Fußball).

Seit Mitte April Plage ich mich mit schmerzen am Äußeren linken Schienbein rum, die mal in die Wade ausstrahlen und mal in den Knöchel. Anfangs habe ich gedacht das ich einen Muskelkater habe oder mir die Wade gezerrt, also habe ich das Training unterbrochen, aber am Wochenende meinem Team beigestanden und noch 2 Spiele bestritten. Bei den Spielen waren auch nur ca. die ersten 30 Minuten schmerzvoll, danach habe ich nichts mehr gespürt. Erst nach dem Spiel wieder als ich zur Ruhe gekommen bin.

Mein Arzt Diagnostizierte eine Knochenhautentzündung und gab mit Voltaren Gel und Ibu 600 (1 Woche lang 3x täglich). Das war vor 4 Wochen. Mein Zustand heute, es ist zwar besser geworden, aber längst nicht komplett weg. Teilweise habe ich beim Treppensteigen noch schmerzen oder wenn ich den Fuß kreise.

Ich muss dazu sagen, das ich ein sehr ungeduldigen Mensch bin und während den 4 Wochen keine strickte Ruhe eingehalten habe. Ich war ab und zu ein wenig laufen in langsamen Tempo, das aber fast beschwerdefrei.

Nun meine Fragen.

Wie lange dauert es bis eine Knochenhautentzündung ausgeheilt ist? ** Mach es Sinn sich nochmal von einem Sportmediziner untersuchen zu lassen, da mein Hausarzt und. Physio die Diagnose anhand meiner Beschreibung erstellt hat?**

Welche Alternativen Sportarten kann ich machen? Ich lese immer viel vom Radfahren, das fällt leider aus, weil ich kein geeignetes Rad besitze. Ich könnte Spinning im Fitnessstudio betreiben oder wäre das schon wieder zu viel Radfahren bzw. Belastung für die Beine.

Ich wäre für Ratschläge sehr sehr dankbar, da ich durch den schlechten Heilungsprozess langsam die Geduld verlieren.

Antwort
von sportmed, 137

Sollten die Schmerzen noch immer da sein, dann wären zwei Dinge ratsam. Erstens würde ich mich nochmals bei einem Sportmediziner vorstellen um ggf. die Diagnose bestätigen zu lassen. Die Symptome können auch auf andere Verletzungen zutreffen. Im Falle einer bestätigten Entzündung wäre u.a. eine Lasertherapie zu empfehlen. Wird in der Sportmedizin immer häufiger angewendet.

Antwort
von wurststurm,

Fussball und Leichtathletik haben beide gemein, dass im Frühling die Leute die Knochenhautentzündung bekommen, weil sie dann wieder rausgehen auf die Tartanbahn oder den Rasen und die Füsse und Schienbeine sehr hohe Belastungen durch die spezifischen Belastungen dert Fussball- oder Nagelschuhe ausgesetzt sind. Wie bei allen Arten von Entzündungen hilft hier nur Ruhe. Weitere permanente Belastung wird den Heilungsprozess nur verschleppen. Die Heilung kann zwischen ein paar Wochen bis zu mehreren Monaten gehen, je nach Schweregrad.

Antwort
von Phieez,

Kann aus eigener Erfahrung auch nur sagen: Kurier es aus. Wenn du zu schnell wieder anfängst (z.B. noch leichte Schmerzen hast) wird es zügig wieder auf das alte Schmerzniveau kommen.

Präventiv hilft folgendes: - auf weicherem Untergrund laufen (Waldlauf z.B.) - die Stöße führen auch zu der Kontraktion, die die Knochenhaut reizt... - den Fußbeuger kann man trainieren, was helfen soll...z.B. die Fußspitzen unter eine Teppichkante oder so und den Fuß immer wieder heben aber ohne das Bein zu bewegen (also nur aus dem Fußgelenk)

Ich hab damals im Fitnessstudio noch Fußpresse gemacht. Ganz leichtes Gewicht (so dass du locker 30-40 Wiederholungen mit einem Fuß schaffst) und das halt machen.

Antwort
von seakay,

Also hilft nur weiteres Ruhigstellen?

Zur Besserung geneaung werde ich mal die dehnübungen ausprobieren. Zusätzlich lieber kühlen oder wärmen? Hab auch was über rotlicht gelesen. Hilft das?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community