Frage von becomeStrong,

Kniebeugen und Beinpresse schädlich für das Kniegelenk?

Die immer wieder aufkommende Frage: Sind Kniebeugen schädlich für die Gelenke? Es endet oft mit dem Satz „richtig ausgeführt: nein“, doch was ist denn „richtig“? Manche meinen nicht unter 90°. Andere wiederum meinen, dass man vor oder nach 90° stoppen soll, nicht aber genau da, weil da die Belastung am höchsten ist.

Wie sieht es denn mit der Beinpresse aus? Hier ist es doch eine recht ähnliche Bewegung, allerdings habe ich hier immer einen geraden Rücken und die Beine befinden sich immer vor mir. Ist das nicht optimal als Kniebeugen-Ersatz? Allerdings habe ich hier erheblich mehr Gewicht zu schieben.

Ich würde zu Hause sehr gerne mit Kniebeugen trainieren, und dabei auch mit Zusatzgewichten (Hantel). Aber gerade Zusatzgewichte sollen nicht gesund sein. Wie aber sonst soll Quadrizeps zu Hause stark kontraktieren? Kann ich dies ausschließlich im Studio, an der Beinpresse, wenn mir meine Gelenke lieb sind?

Antwort
von DeepBlue,

Hi,

es ist einfach ein Irrglaube, dass die tiefe Kniebeuge schädlich für die Kniegelenke sein sollen. Das Gegenteil ist der Fall: die 90°-Kniebeuge ist schlecht, weil eine viel größere Schwerkraft auf die Kniegelenke ausgeübt wird. Näheres zum Thema erfährst Du hier:

http://www.dr-moosburger.at/pub/pub036.pdf

Gruß Blue

Antwort
von Juergen63,

Kniebeugen und auch die Beinpresse sind optimale Übungen für die Beinmuskulatur. Das aber nur dann wenn sie korrekt ausgeführt werden und da sind wir dann an dem Punkt wo Übungen negative Auswirkungen haben können wenn sie nicht richtig ausgeführt werden. Wobei das größte Problem bei der falsch ausgeführten Kniebeugen oftmals der untere Rücken ( LWS Bereich ) ist. Das A und O ist also die richtige Bewegungsausführung. Egal um welche Übungen es sich hier handelt. Bei der Kniebeugen und dem Radius deiner Bewegung brauchst du dir nur die Physik zu Rate zu ziehen. Du hast im 90 Gradwinkel laut Hebelgesetz die stärkste Belastung auf dem Kniegelenk. In dieser Position dann in die Umkehrbewegung zu gehen belastet das Kniegelenk um einiges. Bei einer schlechten genetischen Veranlagung kann das dann irgendwann zu Gelenkproblemen führen. Von daher ist die tiefe Kniebeuge eher zu empfehlen, denn am unteren Punkt herrscht eine große Vorspannung im Quadrizeps und das Kniegelenk ist entlastet. Wenn du dann in die Aufwärtsbewegung gehst wird der Kraftaufwand vom Oberschenkelmuskel her getragen. Du kannst bei der tiefen Kniebeugen zwar nicht so viel Gewicht nehmen, aber die Effektivität ist hier größer. Um die Muskulatur dann zum Wachstum anzuregen sind Zustazgewichte unumgänglich. Bedenke aber das du in der Wachstumsphase Kniebeugen mit schwerem Gewicht meiden solltest. Je nach dem wie alt du bist würde ich Kniebeugen mit hohem Gewicht meiden. Im Alter von 16/17 Jahren kannst du die Kniebeugen dann langsam anfangen intensiver und etwas härter auszuüben. Bei der Beinpresse ist durch die SItzposition mehr oder weniger eine stabile Basis gegeben. Du mußt hier halt nur aufpassen das du nicht in ein Hohlkreuz verfällst und die Beine nicht vollkommen durchstreckst, da dies dann auch auf die Kniegelenke geht. Ansonsten ist der Bewegungsablauf ja vorgegeben. Wichtig ist immer die Übungen sauber und langsam auszuführen. Deine Gelenke werden es dir dann danken. Gerade wenn man regelmäßig und langjährig trainiert.

Kommentar von becomeStrong ,

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

Gilt die 90-Grad-Regel auch bei der Beinpresse? Sprich, sollte die Übung nicht bis 90-Grad, sondern wesentlich weiter ausgeführt werden?

Antwort
von SaimenE,

du kannst kniebeuge natürlich mit gewicht machen,ohne deinen knie'n was böses zu tun.dabei solltest du natürlich nur auf dementsprechende sachen acht nehmen.

fang eben wie bei allen übunge langsam an und steigere dich.auch wenn sich deine muskeln an bestimmtes gewicht gewöhnt haben wollen.deine sehnen und knorpell brauchen etwas länger. kniebeuge hinunter bis zum 90°Winkel sind (meines wissens nach!!!!) nicht sehr belastend für dein knie,sondern nur für deinen quadrizeps.alles unter 90° geht dann auf die Knie (was ja kein problem ist,solange du es nicht "übertreibst") aber auch richtig schön auf deine Ar***-muskeln !

Antwort
von ralphp,

Wie immer im Leben gilt auch hier: Wenn man es richtig macht, ist nichts zu befürchten. Falsch ausgeführte Übungen sind immer gefährlich. Autofahren beispielsweise ist auch gefährlich, wenn man das Auto nicht richtig beherrscht und gegen den Baum oder in den Gegenverkehr fährt. Die richtige Ausführung ist essentiell.

Ansonsten ist den Antworten von deepblue und Jürgen nichts mehr hinzuzufügen. Die beiden haben alles Wichtige gesagt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community