Frage von TraceurScream,

Knackendes Sprunggelenk beim Sport

Hey ho^^ Ich hab mal eine Frage.

Vor ca. 3 Monaten bin ich mit meinem Fuß nach vorne weggeknickt. Das war beim Training, da ich im sportakrobatikverein bin. Bin nämlich bei einem Vorw#ärtssalto mit dem Fuß in der Mattenlücke stecken geblieben und nach vorne geknickt

Der Arzt hat daraufhin mir einen Verband angelegt aufgrund eines starken blutergusses. Doch seid einiger zeit habe ich beschwerden. UNd zwar wenn ich lange sport mache z.B. in der schule oder dabei spring knackt es abundzu am Sprunggelenk und abundzu entsteht ein Schmerz hinten in der ferse der sich die Achilissehen hochzieht.

Das knacken kann ich acuh absichtlich machen indem ich mein Bein anspanne und meinen fuß auf und ab bewege. ICh war daraufhin erneut beim arzt und er hat mehrere Röntgenbilder gemacht um auch zu gucken ob die knochen von den Bändern gehalten werden. Mit den Bändern war alles in Ordnung und einen andere Defekt hat er nciht festgestellt. Doch er sagte mit das ihm das knacken nicht gefällt. Er verschrieb mir eine schiene.

Ich möchte jetzt wissen kann mir einen sagen was das knacken zu bedeuten hat bzw. wie es entsteht??

Antwort von Professor,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Vielleicht hast Du eine Archillessehnenansatzabsplitterung die nicht gesehen wurde weil nur von der Seite eine Aufnahme gemacht wurde! Das bezieht sich die Tuberositas(Knochenansatz)der Sehne. Laß das nochmal anschauen von einem Chirurgen.Es kann auch die dorsale Seite sein des Talusknochen(zwischen Schienbeinende und oberen Sprunggelenk..Siehe Anatomiebuch),das da was gesplittert ist und als sogenannte "Gelenkmaus"(=Knochenstück)im Gelenkspalt "rumschwimmt".Geh dann auch zum Physiotherapeuten.Das Knacken an sich ist nicht schlimm,solange kein Schmerz auftritt-ansonsten schon!

Antwort von Nasenwutz,

Ich habe das auch nachdem ich fürchterlich umgeknickt bin. wahrscheinlich musst du es schienen und 6 wochen keinen sport. lass es mal röhntgen!

Antwort von wiprodo,

Wie soll man das von hier aus beurteilen können, wenn noch nicht einmal der Arzt es mit seiner direkten Untersuchung und seinen Diagnosemöglichkeiten herausfinden kann? Mit Herumphantasieren ist dir nicht geholfen, auch nicht mit unvollständigen Sätzen und unvollständigen Fachbegriffen. Wenn du den Fuß nach vorn „umgeknickt“ hast (umgangssprachlich „Überstreckung“; fachsprachlich „Hyperflexion“), kann es keine „Archillessehnenansatzabsplitterung“ sein; denn bei einem solchen Ereignis kann die Achillessehnenansatzstelle mit nichts in Berührung kommen, was zu einer Absplitterung führen könnte. Im Übrigen sitzt das Sprungbein (= der Talus) nicht „zwischen Schienbeinende und oberem Scprunggelenk“, sondern das Sprungbein bildet zusammen mit dem Schienbeinende das obere Sprunggelenk. Lass die Sache somit von einem Fachmann abklären! Vorher ist ein Besuch bei einem Physiotherapeuten absolut sinnlos.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Nach Umknicken sofort kühlen Wer im Sport im Fußgelenk umgeknickt ist, sollte umgehend den Fuß kühlen. Entweder mit Kühlpads oder mit laufendem kühlen Wasser. Die Kühlpads dürfewn aber nicht direkt auf die Haut, sondern ein Tuch dazwischen legen.

    1 Ergänzung
  • Zur Ursache und Behandlung von Verstauchungen Verstauchungen, auch Distorsionen genannt, entstehen durch das Überbeugen oder Überstrecken eines Gelenkes und sind eine häufige Sportverletzung. Die betroffene Stelle schwillt stark an und es entsteht oft ein Hämatom (Bluterguss). Das Gelenk kann zwar noch bewegt werden, schmerzt jedoch sehr. Der Arzt stellt die Diagnose Verstauchung indem er das Gelenk abtastet und bewegt. Zusätzlich wird zum...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten