Frage von xdavidx1337, 202

Klingt das realistisch?

Hallo Community, ich gehe ungefähr seit 2 Wochen trainieren und hab ein Ziel. Aber als erstes möchte ich bisschen über mich erzählen damit ihr ungefähr ein Bild von mir habt. Ich bin zurzeit 16 Jahre alt, 1,85m groß und wiege 105 KG. Nun da ich seit 1 Jahr aufgehört habe Fussball zu spielen hab ich gemerkt wie meine Ausdauer komplett nach unten ging.. selbst ein schneller lauf zum Bus ist schon ansträngend gewesen. Deswegen hab ich mich entschieden Trainieren zu gehen. Gesagt getan .. Ich gehe seit ungefähr 2 Wochen ins Fitness Studio und seit einer Woche verfolge ich einen Trainings Plan.

Ziel: Bis ende 2016, 20 KG abnehmen.

Sport: Ich gehe min. zwei mal in der Woche joggen, versuche aber 3 - 4 mal in der Woche zu gehen. ( 30 - 40 min | 4 - 6 km )

Zurzeit habe ich einen Ganzkörper Trainingsplan . Die Übungen mache ich immer Dienstag und Donnerstags.

Ernährung: Mo bis Fr esse ich jeden morgen um 7 Uhr eine volle Schüssel mit Haferbrei ( Gemischt mit Honig und Obst). Gegen 10 Uhr esse ich meine Pausenbrote in der Schule. Kleine Tomaten mit einem Käse Brot und einem Wurst Brot. (Vollkorn Brot)

Wenn ich Zuhause bin, esse ich dann meistens das was meine Mutter am vor Abend gekocht hat. Da sie weiß das ich abnehmen möchte macht sie oft Fisch mit Kartoffeln oder Fleisch mit Gemüse oder ähnliches. Falls nichts mehr vom Vorabend da ist, mache ich mir manchmal ein Omelett.

Abends trinke ich nur einen Eiweiß Shake. Wenn ich vom Training komme dann mixe ich es immer mit Magerquark um den Hunger zu stillen.

Am Wochenende esse ich morgens immer zwei Vollkorn Brötchen mit Frischkäse und Spiegelei. Mittags das gleiche wie eben genannt und Abends auch das gleiche.

Zwischendurch esse ich Bio Puffreis oder Apfelchips. Auf Süßgetränke oder Süßigkeiten verzichte ich komplett. Wenn dann höchstens einmal im Monat.

Nun.. wenn ich mich an diesen Plan halte, könnte ich dann mein Ziel erreichen ? Und habt ihr vielleicht noch Tipps für mich ?

Mit freundlichen Grüßen, David.

(Sorry falls Rechtschreibfehler oder Grammatik Fehler vorhanden sind)

Antwort
von Markusalem, 115

Das hört sich eigentlich ziemlich gut an. Kommt halt wie eben schon erwähnt darauf an, wie groß die jeweiligen Portionen sind. Wenn deine Mutter wirklich immer so gesund kocht ist auch dagegen nichts einzuwenden :)

Ich finde diese übertriebene Vermeidung von Kohlenhydraten total schwachsinnig. Klar, man soll es nicht übertreiben, aber wenn man viel Sport treibt braucht man auch KH. Wenn du wirklich so viel Sport machst wie du dir vornimmst und so isst wie beschrieben, dann sollten sich die ersten Fortschritte recht schnell zeigen.

Die Art und Weise wie man am besten abnimmt ist ja nicht immer gleich. Wichtig für dich ist, dass du deinen Plan auch wirklich durchziehst. Es ist nicht einfach sich über eine längere Zeit an seine Vorsätze zu halten. Du musst dich immer wieder neu motivieren. Sei bei jedem noch so kleinen Fortschritt mächtig stolz auf dich und sieh ihn als Anreiz weiter zu machen. Du kannst dein Ziel auf jeden Fall erreichen. Es ist auch schon mal gut, dass du deine Famile in deine Pläne eingeweiht hast, sodass sie dich bei der Sache unterstützen können!

Wenn es mal nicht weiter geht und du wieder ein paar Gramm zunimmst, lass dich davon nicht entmutigen! Glaub mir - das ist ganz normal und gehört einfach dazu. Versuch einfach dich an diese Umstellung zu gewöhnen und den Sport sowie die gesunde Ernährung in deinen Alltag zu integrieren.

Viel Erfolg ;)

Antwort
von wiprodo, 114

Deine Rechtschreibung und Grammatik sind durchaus zufriedenstellend. Da bekommt man hier Schlimmeres zu Gesicht.

Bei 1,85 m und 105 kg solltest du in der Tat dringend abnehmen. Aber das funktioniert nicht in erster Linie durch Sporttreiben, sondern durch strikte Kontrolle der Nahrungsaufnahme. Aber ob das, was du da aufzählst, zum Abnehmen beitragen kann, lässt sich schwer beurteilen, weil du in den meisten Fällen keine Mengenangaben lieferst. Was bedeutet z.B. „… eine volle Schüssel mit Haferbrei…“? Handelt es sich um ein Dessertschüsselchen oder eine Suppenschüssel? Außerdem ist es oft schwer, einer fremden Person Mengenangaben zur Ernährung vorzuschlagen, obwohl das in diesem Forum vielfach fleißig praktiziert wird – du wirst schon sehen. Aber solche Empfehlungen kannst du überall im Internet nachlesen. Viel wichtiger ist jedoch, zu welcher Art von „Futterverwerter“ du gehörst und wie deine Art der Nahrungsaufnahme aussieht, wie du die Nahrung in dich hineinschaufelst oder geruhsam und sorgfältig zerkaust. Aber das sind Fragen, die du in einem Ernährungsforum besser klären kannst.

Regelmäßiges Sporttreiben kann dir bei deinem Ziel, abzunehmen, aus zweierlei Gründen helfen. Erstens: Bei regelmäßigem Sporttreiben verbrauchst du mehr Energie und du kannst dadurch deine Energiebilanz senken – auch wenn das nicht besonders wirksam ist. Zweitens: Wichtiger sind deine psychischen „Antriebsenergien“. Durch Sporttreiben kannst du viel motorischen Antriebsüberschuss ableiten, den man (als „Frustesser“) sonst versucht, durch Aktionen der Nahrungsaufnahme abzubauen.

Antwort
von whoami, 95

Du isst all die Sachen mit denen man schnell zunimmt: Reis, Hafer, Brot, Kartoffeln... Streiche sie komplett, denn insulinresistent bist du schon. Diese Kohlenhydrate verstärken bei deinem Gewicht die Insulinresistenz noch und stoppen somit sehr zuverlässig die Fettverbrennung. Wenn du dann abnimmst, verlierst du wertvolle Muskelmasse statt Fett.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten