Frage von JeremyJohn96, 121

KH Bankdrücken vs. LH Bankdrücken

Hallo, welches der Bankdrückvarianten ist besser, KH oder LH , und eine weitere Frage ist, also wenn ich KH Bankdrücken ausführe spüre ich es irgendwie in der vorderen Schulter, wie vermeide ich dies, also wie schaffe ich es, die Übung bestmöglich auszuführen damit nur die Brust optimal stimuliert wird?

Antwort
von Juergen63, 121

Für die meisten ist das Bankdrückem über die LH am besten und effektivsten. Bei der KH hast du as Problem das du mit jedem Arm das Gewicht austaxieren mußt. Der Balanceakt ist also wesentlich größer als wenn du mit beiden Armen eine durchgehende Stange bewegst. Darüber hinaus hört der Winkel der Schulterstellung dort auf wo die Langhantel dann unmittelbar vor der Brust aufsetzen würde. Bei der KH kannst du die KH weiter herablassen was bei einigen dann zu Schultergelenksproblemen führt da beim wieder Anheben der Schulterkopf durch den etwas ungünstigen Winkel stärker belastet wird. Das könnte bei dir die Schmerzempfindung in der vorderen Schulter auslösen. Ich würde das Bankdrücken mit der Langhantel ausprobieren. Die Langhantel so führen das beim Herablasen sich die Langhantel etwas über Brustwarzenhöhe befindet. Am besten auch mal den Trainer über die Ausführung schauen lassen, sofern du im Studio trainierst. Wichtig die Übungen sauber und langsam auszuführen. Also ohne Schwung.

Antwort
von whoami, 95

Keine der Varianten ist "besser"! Am Besten ist eine Kombination aus Beiden!! Denn jede Variante hat ihre Vorteile. Wenn man sie sich nicht zunutze macht, ist man selbst Schuld!

Antwort
von Onlinecoaching, 99

Langhantel bewirkt die größeren Spannungen (laut EMG-Messung von Boecks-Behrens/Buskies) und scheint somit "effektiver" zu sein.....

Bei beiden Varianten solltest Du die Hantel (n) auf Höhe der Achseln bzw. Brustwarzen bewegen. Dadurch wird die Brustmuskulatur mehr eingeschaltet.

Den vorderen Schulteranteil merkst Du dabei aber trotzdem, da er immer mit arbeitet.

Darum ist eine isoliertere Übung auch "besser" - z.B. der Kreuzzug!

Kommentar von wiprodo ,

Mich würde interessieren, welche "...Spannungen..." da gemessen wurden
a) mechanische Spannungen (gemessen in N/m^2) oder
b) elektrische Spannung (gemessen in Volt bzw. mV).
Alternativ würde mich der genaue Titel der Veröffentlichung interessieren, in der sich das nachlesen lässt.
Dank im Voraus!

Kommentar von Onlinecoaching ,

Ich habe keine Ahnung, welche Spannungen da gemeint sind. Wir mussten uns in der Ausbildung ein Buch kaufen - darin sind für alle großen Skelettmuskeln EMG-Messungen aufgeführt und in Ranglisten eingeteilt.

Das Buch heisst:

"Fitness-Krafttraining, Die besten Übungen und Methoden für Sport und Gesundheit" von Boeckh-Behrens und Buskies.

EMG-Messungen messen die elektrischen Potenziale, soweit ich weiss. Und somit die Intensität der Muskelspannung. Und da die Spannung ein Parameter für "effektivität" ist, sollte das schon Sinn machen, oder?

Aber sowas weisst Du meistens besser als ich. Guck Dir das Buch vielleicht mal an - scheint mir doch sehr gut zu sein!

Kommentar von whoami ,

Kurzhanteltraining ist weitaus effektiver als Langhanteltrainining! Das wissen nicht nur die "Fachleute", sondern das weiß auch jeder Traininerende mit langjähriger Erfahrung!!

Und wo eine Hantel abgelassen werden soll ist da unerheblich, denn die genetischen Gegenenheiten sind bei jedem anders! Was bei dem Einen die Brustwarzen, ist beim Anderen die mittlere Brust...

Nix für ungut....

Und - na ja... was irgendwelche Theoretiker aufschreiben muss noch lange nicht der Realität entsprechen. Selbst ausprobieren ist immer noch der ideale Weg... :-)))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten