Frage von Rosemarie74, 42

Keine Kondition. Ich schaffe es nicht einmal mein Pferd zu reiten!

Es ist sehr deprimierend. Gut, ich bin Mitte dreißig und war noch nie der sportsmensch. Aber reiten, das konnte ich immer! Wenn ich jetzt anfange zu traben, wird's nach etwa 3 Minuten hässlich. Der Rest ist eher eine Qual. Meiner Trainerin kann ich so auch nur bedingt zuhören, wenn sie irgendwelche Anweisungen gibt, denke ich oft: Mann hat die Probleme! Ich versuche die Prozedur an sich durchzustehen! Das geht schon über zwei Jahre so, aber so schlimm wie im Moment war es noch nie. Ich würde so gerne wissen, wie ich reiten würde wenn ich diese Probleme nicht hätte. Am schlimmsten ist der Atem, das Luftholen. Wenn ich mich dann noch aufreg, weil ich so ein Loser bin, wird der Hals eng und ich krieg wirkliche Probleme! Einmal war das ganz schlimm, hab schon Sternchen gesehen... Außerdem kann ich nach starker Anstrengung eine Zeitlang nur verschwommen sehen. Ist doch auch komisch, oder?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von whoami,

Lass lieber Mal nachschauen, ob du nicht eine Tierhaarallergie hast. Meinem Sohn ging es genau wie dir: er saß eine Zeitlang auf dem Pferd, danach kriegte er kaum noch Luft..... Für mich klingt das jedenfalls ganz nach einer Allergie. Und da diese unterschiedlich ausgeprägt sein können, muss nach einem Ritt nicht zwangsläufig ein Asthmaanfall folgen. Übelkeit, enger Hals, schweres Atmen - das reicht auch schon!

Antwort
von Juergen63,

Das ist sehr komisch. Ohne das Reiten abwerten zu wollen, aber die Intensität beim Reiten ist jetzt nicht vergleichbar wie beim Ausdauertraining wo du deinen Körper doch stärker belastest. Wenn dich die Reitbewegungen Erschöpfen bzw. dies zu Atemnot etc. führt solltest du dies ärztlich abklären lassen. Wie ergeht es dir denn bei anderen Aktivitäten. Laufen, Joggen etc. Hast du da mal ausprobiert ob du da auch so schnell außer Puste bist ?

Antwort
von Bressen,

Ich würde auch fast vermuten eine Tierhaarallergie. Wir hatten da 2 im Stall, die eine hat nach fast 25 Jahren reiten plötzliche eine Tierhaarallergie bekommen. geh mal zum Arzt und lass alles checken incl. Allergietest.

Antwort
von anonymous, 42

Üben, üben, üben. Du bist nicht locker in der Hüfte. Deshalb hast du Probleme. Reite ohne Bügel, damit du einen ordentlichen Sitz bekommst und nicht in Bügeln stehst. Außerdem erhältst du damit die noötige Balannce. MfrGr Kurt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten