Frage von fabio90to, 53

Kann man seinen Sprint durch andere Übungen als Schnelllaufen verbessern?

Hallo liebe Sportler,

Meine Eckdaten sind. 23, männlich, 186cm, 98kg. Ich spiele fussball im Verein und würde mich selbst als zumindest in meiner Klasse (Kreisliga A) nicht gerade als langsam bezeichnen. Bei Runtastic kam während meines laufes ein wert von 27,45 kmh in der Spitze raus.( 10km lauf mit ein paar zwischenspurts).

Ich kann aber dennoch auch von mir behaupten, dass ich wohl ein paar kilos zuviel hab. Man sieht es zwar nicht so finde, da ich gross gewachsen bin aber fast 100 kg ..

Meine erste Frage also : Würde sich durch eine Gewichtsreduktion was an der Geschwindigkeit tun? Hatte frrüher was weniger auf den Rippen (88kg) habe aber im letzten Semester durch die uni etwas zugelegt :D HAbe aber dennoch das Gefühl ich war gleich schnell (heute und damals).

Die zweite Frage ist: ich trainiere eigtl ausser dem Fussball training und ab und zu joggen null. Höchstens mal aus schlechtem gewissen paar situps alle zwei wochen, also wirklich gar nichts ausser, wenn das schlechte gewissen mal durchkommt.

Würde sich durch k.A. training der Bauchmuskelatur rücken und oberarme oder brust mehr aus einem Sprint rausholen lassen.

Habt ihr Erfahrungswerte oder Tipps für mich?

Vielen Dank schonmal Liebe Grüsse!

Antwort
von DeepBlue, 47

Hi,

wenn es Dir beim Sport primär darum geht den Sprint zu verbessern, gibt es dafür folgende Möglichkeiten:

Verbesserung des Antritts: Den Antritt kannst Du verbessern, indem Du Dich kräftig mit den Fußballen abstößt und die ersten Meter mit vielen, kleinen, schnellen Schritten bewältigst.

Verbesserung der Sprintausdauer: Deine Sprintausdauer verbesserst Du durch kurze ca. 20 m langs Sprints. Die Pause zwischen den Sprints sollte so lang bzw. kurz sein, dass Du Dich bis zur nächsten Wiederholung noch nicht vollkommen erholt hast. Dadurch wirst Du zwar von Sprint zu Sprint langsamer, trainierst aber auf diese Weise Dein Stehvermögen, also Deine Sprintausdauer.

Verbesserung der Sprintschnelligkeit: Die Sprintschnelligkeit wird ebenfalls durch 20 m-Sprints verbessert. Hier müssen die Pausen zwischen den einzelnen Sprints aber so lang sein, dass sich Dein Körper nahezu vollständig von der Belastung erholt hat. Denn hier steht die maximale Ausführungsfrequenz im Vordergrund, und die gelingt nur mit nahezu völlig erholter Muskulatur.

Optimal trainierst Du noch mit einem Kumpel Deine Reaktionsschnelligkeit, in dem Du auf Zuruf/Zeichen in verschiedenen Positionen sofort und schnell startest (Hoch- und Tiefstart, aus der Bauchlage/Rückenlag, Vierfüßlerstand etc.)!

Wenn Du zusätzlich eine Gewichtsreduktion anstrebst, so gelingt Dir das durch eine Ernährungsumstellung im Sinne einer Kalorienreduktion. Wenn Du weniger Kilos an Fett mit Dir herumschleppst, wirkt sich das natürlich auch positiv auf Deine Schnelligkeit aus.

Gruß Blue

Antwort
von wiprodo, 37

Deine in der Überschrift gestellte Frage lässt sich schnell beantworten: durch Krafttraining für die Sprintmuskulatur! Dazu gehören insbesondere die hinteren Oberschenkelmuskeln (ischiokrurale Muskeln) und die Hüftbeugemuskeln. Beispiele entsprechender Übungen findest du über die Suchfunktion.
Natürlich ist es sinnvoll, zusätzlich auch Kurzsprints zu trainieren; denn völlig ohne Lauf- (Sprint-) Übungen lässt sich die Sprintgeschwindigkeit nur schwer verbessern.
Zu deinem Körpergewicht: Überflüssiges Fett- und Bindegewebe beeinflusst dein Sprintleistung selbstverständlich negativ. Also ernähre dich vernünftig und ausgewogen. Auch dazu findest du hier vielfältige Anregungen.

Kommentar von fabio90to ,

danke !:)

Antwort
von TJack, 35

Sprints durch Sprintsverbessern wie Deep Blue das sehr gut beschrieben ist. Die zweite wesentliche Sache ist natürlich Krafttraining. Aber hier ist die Auswahl der Übungen extrem wichtig. Beinstrecker, Beinpresse = Null Übertrag, schade um die Zeit. Die wichtigste Grundübung ist und bleibt die Kniebeuge mit LH und schwerem Zusatzgewicht. Es gibt einen nachweisbaren Zusammenhang zwischen der 1RM Kniebeugen und der Sprintschnelligkeit. (Was die deutsche Fuballszene immer noch nicht begriffen hat) In der Tat lässt sich auch durch zusätzliches isoliertes Training der Hüftbeuger ( wiprodo weißt zurecht darauf hin) bei den meisten die Sprintfähigkeit weiter verbessern. Klassisches Core-Training wie es im Fußball gerne und lange praktiziert ist nicht der Weisheit letzter Schluss. Natürlich müssen die Bauchmuskeln trainiert werden, aber um ein höchstmaß an Stabilität zu bekommen gibt es viele Übungen mit der LH die wesentlich schneller zu besseren Ergebnissen führen.

Antwort
von Joousy, 29

ja du siehst : das Gewicht alleine ist nicht das matchentscheidende... das Gewicht oder eben leicht zu sein allein bringt nicht viel, das ist eine ständig überschätzte Komponente in der Schnelligkeit wenn du dich deutlich verbessern willst, läuft es NUR über zusätzliches, funktionelles Krafttraining. Alle Vorredner haben hier gute Beispiele angebracht....klar ist, Rumpfbeugen allein bringen nichts...Hanteltraining: Kniebeugen 2-und 1-beinig, Bankdrücken, Bicepscurls, Hochpresse(kurzhanteln über Kopfhöhe hochdrücken), Seilzug auch für Rumpfübungen(Rotatorische Muskeln!) klar musst du auch auf dein Gewicht achten, also wenn du normales Laufen oder Fussball machst, solltest du weniger, dafür qualitatives essen, mit Kartoffeln und Nüssen arbeiten. Wenn du allerdings Krafttraining gemacht hast, solltest du schon Eiweiss essen.

Kommentar von gaze1 ,

Wieso verbessert man wie von dir empfohlen mit Übungen wie Bicepscurl, Hochpresse und Bankdrücken seinen Sprint im Fußball? Er will doch wohl nicht im Handstand über das Feld laufen.

Antwort
von Setgo, 17

Ja also du könntest an deiner Technik arbeiten folgendes öfter sprinten z.B 50m das und das vielleicht 2-3 mal in der Woche die Resultate sind fast in einem halben Jahr erkennbar weil sein Körper an ständigen Sprint sich gewöhnt aber natürlich muss mann immer pausen machen damit sich der Körper mit Energie erfüllt und regeneriert hat zusätzlich noch Sprungkraft trainieren z.B 30m so schnell wie mann kann auf einem Bein abwechselnd zu hüpfen und an der Sprinttechnick arbeiten hier einige Tipps der Sprint: besteht aus drei phasen Start Am schnellsten erhöhst man sein Tempo wenn man mit kurzen kraftvollen Schritten startet und im Horizontalen beschleunigt also nicht gleich den Körper aufrichten das wäre sehr schlecht und noch wichtig die füße am start sollten fast senkrecht gestellt werden den damit kann man die Federkraft der beine nach vorne entfalten.Ereichen der maximal Geschwindigkeit/höchstgeschwindigkeit kann man in dem man schnell die arme mit bewegst und die Frequenz der beine erhöhest.Behalten der Höchstgeschwindigkeit also das heißt das man länger sein Höchst tempo bis in Ziel halten kann das kann fast niemand aber dazu gibt es noch viele Tipps z.B man muss seine Beine wie eine Art Buddel beim rennen benutzen d.h den Boden sozusagen unter seinen Füßen wegschieben statt nur mit deinen Füßen abzudrücken und wichtig ist große schritte machen aber nicht übertreiben weil man dan an frequenz verliert. ich hoffe ich konnte dir helfen Gruß Setgo

Antwort
von whoami, 14

Ganz kurz gesagt: reduziere deinen KFA, denn Fett ist in keinster Weise hilfreich - das ist nur Ballast. Erhöhe hingegen deinen Muskelanteil, denn Muskeln machen schnell! So einfach ist das. Den Muskelanteil erhöhst du mit Krafttraining, Fett reduzierst du durch eine kohlenhydratreduzierte eiweißreiche Ernährung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community