Frage von srhbrndt,

Kann man Leichtathletik mit fast 15 noch beginnen?

Hallo, ich überlege schon eine ganze Zeit lang, ob ich mit Leichtathletik anfangen soll. Jedoch werde ich schon in knapp einem Monat 15 und deshalb frage ich mich ob es eventuell für den Leistungssport zu spät ist. Ich finde, dass ich eigentlich gar keine so schlechten Vorausetzungen habe, aber das ist ja ansichtssache. Ich bin eigentlich im Sportunterricht immer mit ganz vorn, wenn es um Leichtathletik geht. Bisher mache ich nämlich keinen Sport und kann trotzdem mit denen die zum Teil auch schon Leichtathletik machen/ gemacht haben mithalten. Natürlich ist aber auch die Zeitfrage ein Problem, denn soweit ich weiß muss man doch mindestens 3mal in der Woche trainieren und das ist nun wegen der Schule nicht ganz so passend.

Also, wir oft muss man denn nun mindestens in der Woche trainieren und welche Voraussetzungen sind besonders wichtig? Kann man mit 15 als "Neueinsteiger" noch erfolgreich werden, denn natürlich will man nicht allen hinterher rennen.:)

Liebe Grüße.:)

Antwort
von tarifari98,

hallo. ich hab selbst 5 jahre lang leichtahtletik als leistungssport betrieben. und kann dir sagen: mit 3mal die woche training kommst du nicht weit! ich hab 6-7 mal traniert-zahlreiche stunde! musste auf alles verzichten, denn schule geht nun mal vor, also wurde die zeit um fruend ezu treffen komplett gestrichen! das muss dir bewusst sein, wenn du damit anfangen möchtest! ich habe dann letztenlich aufgehört( aus gesundheitlichen grunden) und traniere jetzt nurnoch 2 mal pro woche, und auch nurnoch als hobby :) wnen du noch fragen hast, kannst du dich bei mir melden!

Kommentar von Dino111 ,

man kann auch übertreiben- ich hab auch 6-7 mal die woche trainiert als sprinter und springer und hatte mehr als genug zeit für freunde und noch für das abitur zu lernen- man muss nur ehrgeizig sein und die zeit gutnutzen und nicht sinnlos am pc rumnhängen

Antwort
von wurststurm,

Die 15 sind nicht das Problem, in der LA bist du mit U23 noch im Juniorenbereich und bis dahin kannst du es bis hoch schaffen. Das Problem ist ein ganz anderes. Wenn du es in den Leistungsbereich schaffen willst musst du schon 5-6 mal die Woche trainieren. Wenn das nicht drin ist kannst du deine Wünsche grad vergessen, mit 1-2 mal Training die Woche kommst du nicht weiter als bis auf Schulsportniveau.

Antwort
von kaffehaferl,

Ich würde auf jeden Fall das machen was mir Spaß macht, und worin ich Ziele sehe. Sport ist immer gut und warum sollst du es nicht versuchen. Wie sich deine "Karriere" entwickelt hängt von deinem Trainingsfleiß ab. Außerdem musst du für dich selbst entscheiden, was genau du unter "erfolgreich" verstehst. Denn wnen du wirklich wiet nach vorne kommen willst, dann bist du zwar mit 15 Jahren schon spät dran, aber es ist micht unmöglich auf nationaler Ebene noch einiges zu erreichen. Allerdings musst du schon wirkllich auch was dafür tun, und zwei oder dreimal die Woche Training ist schon ziemlich wenig, und somit fast schon ein Ausschlusskriterium.

Antwort
von Dino111,

ich habe gleiche fragen wie deine schon öfters beantwoprter und kann wieder nur sagen: es ist definitiv nicht zu spät ! ;) ich habe z.b. erst mit 18 angefangen und habe trotzdem einiges erreicht durch viel ehrgeiz (ev. zu viel denn jetzt hab ich einige knieprobleme)- westdeutsche meisterschaften teilgenommen, westfälische 3 platz und ostwestalenmeisetr (zwar sehr klein aber das soll zeigen dass man mit einem guten trainier, ordentlicher portion spaß und biss und etwas talent einiges schaffen kann, erst recht mit 15 !)

ich habe ca. 6-7 mal die woche trainiert (á 2-3 stunden und locker genug zeit gehabt für freizeit und lernen- man muss nur konsequent sein) leichtathletikspezifisch aber nur 3 mal die woche, die anderen 3 mal waren joggen für die abitruausdauerprüfung-_-

d.h. also für dich: als einsteiger fängt man erst mit 3 einheiten ein, das ist völlig ausreichend für super leistungen (falls dann auch sehr intensiv trainiert wird)- du baust erst monate die grundlagen auf und irgendwann steigert sich das automatishc auf 4-5 einheiten- auch früher als man manchmal denkt

und meine lieblingbeispiele : teddy tamgho, mit 14 angefangen, weltbester dreispringer zurzeit und einige male europa und weltmeister- mitchell watt, war nur rugbyspieler und ist mit 19 (!!!) quer eingestiegen in den weitsprung- google oder youtube mal nach ihm- olympia silber und wm bronze usw..

ich hoffe du entscheidest dich dafür, denn leichtathletik sit eine wunderschöne sportart ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten